Neue Gerüchte zur Nintendo Switch 2: Kein OLED-Display, dafür aber größer?

2 min read

Schon seit geraumer Zeit wird die Gerüchteküche um das Erscheinen der Nintendo Switch 2 immer wieder angekurbelt (wir berichteten). Diese soll zwar keinen besseren OLED-, dafür aber einen größeren Standard-Bildschirm besitzen. Was ist sonst noch bekannt?

Gerüchte zur Nintendo Switch 2 gibt es schon länger

Wenn der Nachfolger einer Spielekonsole bezüglich seiner Entwicklung in den Startlöchern steht, wissen davon nur die Wenigsten. Allenfalls rutscht einem Spieleentwickler heraus, dass er an der Entwicklung eines Games für die betreffende Konsole arbeitet.

Dies ist auch bei der Nintendo Switch 2 der Fall. Innerhalb der letzten Monate verdichten sich die Gerüchte, dass Nintendo den Nachfolger der Switch bereits in diesem Jahr veröffentlichen soll. Über seine technischen Fähigkeiten ist jedoch bislang nur wenig bekannt.

Im August 2023 ging allerdings das Gerücht um, dass neben einem größeren Bildschirm auch ein erweiterter interner Speicher mit einer Größe von 512 Gigabyte für die neue Konsole vorgesehen ist.

Doch was ist in puncto Bildschirm zu erwarten? In diesem Bezug gibt es nun ein neues Gerücht, in dem vielleicht etwas mehr Wahrheit steckt, als es manchen Switch-Nutzern lieb ist.

Bildschirm-Rückschritt bei Nintendo Switch 2?

Erst im Oktober 2021 wurde die überarbeitete Version der Nintendo Switch auf den Markt gebracht. Zum damaligen Zeitpunkt bestand die größte Neuerung vor allem aus einem fortschrittlichen und etwas größeren OLED-Bildschirm.

Aktuell verdichten sich die Gerüchte, dass beim Nachfolger wiederholt ein Standard-LCD-Display eingesetzt werden soll. Dieses soll jedoch bei der Nintendo Switch 2 mit einer Größe von 8 Zoll aufwarten. Das Display des Vorgängers besaß eine Größe von 6,2 Zoll (LCD) oder 7 Zoll (OLED) und ist somit merklich kleiner.

Der Grund für die Gerüchte ist der Bloomberg-Analyst Hiroshi Hayase, welcher die Lieferketten diverser Hersteller näher unter die Lupe genommen hat, speziell was das Segment der „kleine und mittlere Bildschirme“ auf dem Markt angeht. Er berichtete, die Nachfrage würde sich 2024 nahezu verdoppeln.

Selbstverständlich sind all diese Gerüchte zunächst eines: Gerüchte! Wie hoch der Wahrheitsgehalt am Ende ist, lässt sich nur vermuten. Es bleibt aktuell abzuwarten, wann Nintendo selbst eine offizielle Meldung veröffentlicht und ob die genannten Erwartungen bestätigt werden.

Quellen: Twitter/X / Takashi Mochizuki, Bloomberg

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours