Android-Smartphones: Foto-Stapel-Funktion wird automatisch ausgerollt

3 min read

Schon im November 2023 war es angekündigt und nun ist es endlich soweit. Für Android-Smartphones wird von Google eine beliebte Foto-Funktion ausgerollt – und zwar ohne einen Extra-Download. Die rede ist von der Stapel-Funktion, die auch schon für iOS verfügbar ist und nun endlich auch Android-Smartphones erreicht.

Serverseitiges Update ohne manuelles App-Update

Da es sich um ein serverseitiges Update handelt, müssen Android-Nutzer die Stapel-Funktion nicht erst extra updaten. Das gilt zumindest dann, wenn das neue Feature auch für das eigene Gerät verfügbar ist, dann läuft das Update automatisch.

Wichtig: Generell ist es aber empfehlenswert, die Apps auf dem eigenen Gerät immer aktuell zu halten, auch wenn einige Features serverseitig hinzugefügt werden könnten.

Was macht die Foto-Stapel-Funktion?

Wenn ein Nutzer in einer kurzen Zeitspanne recht viele ähnliche Bilder aufgenommen hat, können diese als Stapel zusammengefasst werden. In einer Stapelgruppe können bis zu 100 Fotos untergebracht werden. Wer also für das perfekte Bild einer bestimmten Szene mal eben 30 mal hintereinander abgedrückt hat, kann das in einem Stapel zusammenfassen und sich dann in Ruhe das perfekte Foto heraussuchen.

Wann ist die Funktion für mein Smartphone erhältlich?

Im November sollte die Stapel-Funktion schon für einige Pixel-Geräte ausgerollt werden. Bei anderen Geräten ist es erst nach und nach der Fall. Wenn das automatische Update und damit auch das neue Feature bereitsteht, werden Android-Smartphone-Nutzer durch ein Pop-up benachrichtigt, wenn sie die App öffnen.

Sofern ein Gerät das Feature erhalten hat, muss es aber noch aktiviert werden. Hierfür gehen Nutzer wie folgt vor:

  1. Fotos-App von Google öffnen
  2. auf ein Foto tippen
  3. oben rechts das Menü mit den drei Punkten anwählen
  4. „Ähnliche Fotos stapeln“ auswählen

Fertig!

Übrigens: Die Fotostapel-Funktion ist nur für Bilder verfügbar, die auch auf dem Gerät gesichert wurden. Wer also eine Cloud-Synchronisation hat, muss darauf achten, dass die Bilder auch lokal gespeichert werden, sonst werden sie bei der Stapelfunktion nicht berücksichtigt.

Wann das eigene Android-Smartphone mit dem Rollout des Features an der Reihe ist, ist nicht bekannt. Man kann das Update zwar manuell anstoßen, aber das heißt nicht, dass das Feature schon dabei ist. Sofern das Gerät unterstützt wird, sollte es in nächster Zeit automatisch verfügbar sein, hier ist einfach etwas Geduld gefragt.

Überprüfen können es Nutzer aber wie gesagt ganz einfach, da das kleine Pop-up in der Google-Foto-App über das neue Feature informiert.

Teilen der Fotostapel

Bleiben wir bei dem Beispiel mit den 30 Bildern, von denen man nur eines behalten möchte. Welches soll es sein? Die Auswahl fällt nicht immer leicht, weshalb man den Fotostapel vielleicht auch teilen möchte.

Diese Funktion wird tatsächlich ebenfalls angeboten. Einfach den gewünschten Stapel auswählen, danach „Teilen“ anwählen und dann entscheiden, ob man den gesamten Stapel oder nur bestimmte Fotos teilen möchte.

Quellen: Google

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours