iOS 17.4: Zweite Beta-Version für Entwickler verfügbar

3 min read

Entwickler haben bekanntermaßen zuerst Zugriff auf neue Software-Versionen, so auch für iOS. Die Beta 2 für iOS 17.4 ist nun für Entwickler verfügbar und zeigt bereits, wie massiv die Öffnungen seitens Apple künftig sein werden.

Zweite Entwickler-Beta für iOS 17.4 verfügbar

Bekannt ist ja bereits, dass Apple das iOS-System in gewissen Bereichen öffnen muss. Durch die neueste Entwickler-Version, dieses Mal die zweite Beta für iOS 17.4, wird das Ausmaß noch deutlicher.

Zu sehen sind bereits jetzt über 600 neue APIs. Entwickler dürfen sich außerdem über Erweiterungen im Bereich der Analysen freuen, erhalten zudem aber auch Funktionen für Webkit-Alternativen, also andere Browser-Engines.

Bei der ersten Beta waren diese Neuerungen schon absehbar und nun macht Apple offenbar dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Neu sind auch Optionen für die App-Zahlungs-Verarbeitungen und für den Vertrieb der Apps für iOS.

Was wird sich in iOS 17.4 für Verbraucher ändern?

Für Entwickler gibt es in der zweiten Beta-Version der neuen iOS-Version offenbar viele Neuerungen, doch was ändert sich künftig konkret für Nutzer?

  • Nachrichten in anderen Sprachen ansagen: Bekanntermaßen können wir auf dem iPhone einstellen, in welcher Sprache Siri zum Beispiel Nachrichten ankündigen soll, wenn wir Kopfhörer angesteckt haben. Künftig können wir noch weitere Sprachen einstellen beziehungsweise es so einstellen, dass das Vorlesen in einer anderen Sprache als der primären Sprache erfolgen könnte.
  • Standard-Browser auswählen: Für Android-Nutzer zwar Standard, aber bei Apple musste es erst zum Digital Merket Act kommen, ehe Nutzer (ab iOS 17.4 dann) selbst entscheiden können, welcher Browser als Standard voreingestellt sein soll. Zur Auswahl stehen dann unter anderem auch Chrome, Firefox, Onion, Opera und Weitere.
  • Neue Emojis: Was wäre ein iOS-Update ohne neue Emojis. So dürfen wir uns auch in iOS 17.4. über ein paar neue Smileys freuen. Es gibt weitere geschlechtsneutrale Emojis, neue Richtungsangaben, aber auch Kopfschüttel-Emojis, ein Phönix, eine Limette, ein brauner Pilz und eine gebrochene Kette.
  • Neuerung bei Schutz für gestohlene Geräte: Bei der erst neu eingeführten Funktion „Schutz für gestohlene Geräte“ gab es bekanntermaßen noch ein weiteres Feature, wenn sich das Gerät nicht an einem bekannten Ort befindet. Diese dann eingeschaltete Verzögerung für wichtige Änderungen kann man künftig aber auch dauerhaft aktiviert lassen, nicht nur, wenn das Gerät an einem nicht vertrauten Ort ist.

Das Update auf iOS 17.4 wird für Anfang März 2024 erwartet.

Quelle: Apple

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours