Microsoft Teams: 3D-Avatare im virtuellen Chatraum

2 min read

Wer kann sich noch an den Hype rund um Second Life erinnern? Im letzten Jahr feierte die virtuelle Welt das 20-jährige Jubiläum. Nun hat Microsoft eine Neuerung im Gepäck, die ein wenig an diese Zeit erinnert, aber natürlich einen ganz anderen Fokus hat. Die Rede ist von 3D-Avataren, die während eines Meetings in Microsoft Team bequem virtuell an einem Tisch sitzen können. Auf diese Weise sollen Besprechungen im virtuellen Raum authentischer sein.

Virtueller Chatraum für Geschäftskunden

Bislang gab es den virtuellen Chatraum nur für die Geschäftskunde von Microsoft und nun soll es auch offiziell in Microsoft Teams integriert werden.

Auf diese Weise können Meetings künftig in einem 3D-Raum mit 3D-Avataren stattfinden. In Zusammenhang mit dieser Ankündigung erklärte die Teams-Vizepräsidentin auch, dass sich die Art und Weise, wie wir Menschen arbeiten, verändert hat. Das Geheimnis, was einen erfolgreichen Arbeitsplatz ausmachen würde, dagegen nicht. Laut Nicole Herskowitz geht es nach wie vor um „tiefe zwischenmenschliche Beziehungen“, wie es heißt.

Genau aus diesem Grund könnten die Microsoft-Nutzer auch im Homeoffice beziehungsweise generell bei der Remote-Arbeit eine „authentische Verbindung“ mit anderen Menschen herstellen. Durch die 3D-Umgebung wäre das möglich.

3D oder 2D – was ist wirklich zielführend?

Statt sich in einer 2D-Ansicht virtuell gegenüber zu sitzen, setzt Microsoft kündigt in Teams auf 3D. Das Feature ist natürlich optional und muss nicht verwendet werden, kann aber helfen, das Erlebnis authentischer zu gestalten. Wie authentisch dabei 3D-Avatare (die ja nun einmal nur künstliche Avatare sind) tatsächlich sein können, bleibt abzuwarten. Eventuell entpuppt sich das 3D-Meeting eher als eine weniger effiziente Ablenkungsmethode, die in Meetings dann eher kontraproduktiv wäre.

Quelle: Microsoft

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours