Startseite » Ilya Sutskever: KI-Experte verlässt OpenAI – was bedeutet das für ChatGPT?

Ilya Sutskever: KI-Experte verlässt OpenAI – was bedeutet das für ChatGPT?

Die Macher von ChatGPT, OpenAI, haben derzeit mit einem herben Verlust zu kämpfen. Der KI-Experte und Chef-Forscher Ilya Sutskever verlässt das Unternehmen und möchte sich künftig neuen Projekten widmen. Was bedeutet das aber konkret für ChatGPT?

Ilya Sutskever ist zudem Mitgründer von OpenAI und war bislang als Forschungschef tätig. Via X (ehemals Twitter) gab er nun am Dienstag preis, dass er sich einem Projekt widmen möchte, welches persönlich für ihn von Bedeutung ist. Um was es sich dabei handeln könnte, wird er eigenen Aussagen zufolge später bekannt geben.

Es gab schon einmal eine Entlassung von Ilya Sutskever

Im November 2023 gehörte Ilya Sutskever zum Verwaltungsrat von OpenAI, welcher dafür verantwortlich war, dass Firmenchef Sam Altman abgelöst wird. Nachdem sowohl Mitarbeiter als auch Investoren eingeschritten waren, kehrte Altman wenige Tage danach ins Unternehmen zurück. Ilya Sutskever ändert eigenen Aussagen zufolge ebenfalls seine Meinung und bedauert den Vorstoß mittlerweile.

Die New York Times berichtete sogar, dass Ilya Sutskever zwar noch Mitarbeiter bei OpenAI sei, aber nicht zur Arbeit zurückkehrte nach dem Vorfall.

Zum „Abgang“ von Ilya Sutskever äußerte sich dann auch Sam Altman, der betonte, dass ohne Sutskever OpenAI nicht existieren würde. Das Unternehmen wurde laut Altman außerdem maßgeblich durch ihn geprägt.

Sutskever verlässt aus freien Stücken OpenAI

Nun erklärte der Forschungschef, dass er sich nach fast einem Jahrzehnt entschieden habe, OpenAI zu verlassen. Er ist zuversichtlich, dass das Unternehmen unter der aktuellen Führung (Sam Altman, Greg Brockman und Mira Murati) und auch mit der Forschungsleitung (Jakub Pachocki) eine AGI (Artificial General Intelligence) aufbauen wird, die sicher und nützlich ist.

In seinem Post via X (ehemals Twitter) betonte er zudem, wie gerne er mit ihnen zusammengearbeitete hat, dass es ihm eine Ehre und ein Privileg war und dass er sie alle sehr vermissen wird. Dann folgte die Andeutung eines neuen Projektes, über das er dann „zu gegebener Zeit“ Einzelheiten mitteilen wird.

Auch ein Team-Foto wurde von ihm veröffentlicht:

 

Quellen: OpenAI, New York Times, X

Written by
Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

Have your say!

0 0

Antwort schreiben

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Zur Werkzeugleiste springen