Unbekanntes Google-Pixel-Smartphone aufgetaucht: 8a mit stark verbessertem Akku?

2 min read

Über eine Behörde in Dänemark ist die Modellnummer eines Google-Pixel-Smartphones aufgetaucht, welches zumindest auf den ersten Blick nicht klar zugeordnet werden kann. Der Grund ist vor allem die Akkukapazität, die in diesem Zusammenhang ebenfalls bekannt geworden ist. Würde es sich um das Google Pixel 8a handeln, worauf die Bezeichnung durchaus deuten könnte, dann dürften wir uns wohl über eine signifikante Steigerung der Akkukapazität freuen.

Für das Jahr 2024 plant Google natürlich wieder einige Veröffentlichungen der Pixel-Reihe. Das Lineup dürfte dabei recht ähnlich zum Vorjahr gestaltet sein, sodass uns wahrscheinlich folgende Geräte erwarten:

  • Google Pixel 8a
  • Google Pixel 9
  • Google Pixel 9 Pro
  • Google Pixel Fold 2

Über eine dänische Behörde ist nun aber eine Modellbezeichnung aufgetaucht, die zumindest nicht so leicht einem Smartphone zugeordnet werden kann. Es trägt die Bezeichnung GH2MB. Es könnte sich dabei allerdings um das Pixel 8a handeln, da das 7a teilweise unter der Bezeichnung GHL1X geführt wurde damals, was dem Namen recht ähnlich ist.

Deutlich höhere Akkukapazität für das 8a?

Von der Bezeichnung her könnte das GH2MB also das Pixel 8a sein. Auffällig bzw. auch etwas weniger stimmig ist aber der Blick auf die Akkukapazität. Diese wurde durch die Behörde ebenfalls geleakt und liegt bei 4.942 mAh.

Blicken wir jetzt auf die bekannten Geräte von Google, dann wäre diese Akkuleistung für das a-Modell doch sehr hoch. Die beiden vorherigen a-Modelle, das Pixel 7a und das Pixel 6a, hatten jeweils eine Akkukapazität von 4.400 mAh. Eine Steigerung auf fast 5.000 mAh wäre nun ein enormer Schritt nach vorne.

Ein stärkerer Akku könnte sich durch eine Größenveränderung erklären lassen, aber das wird nicht der Fall sein. Das Pixel 8a soll Gerüchten zufolge genauso groß sein wie das 7a. Ein so starker Akku ist daher zumindest den Berichten zufolge kaum realisierbar. Handelt es sich also um einen Tippfehler der Behörde oder steckt vielleicht ein ganz anderes Pixel-Modell dahinter, welches zusätzlich von Google angekündigt wird? Alternativ dazu könnte es sein, dass das Pixel 8a doch etwas größer wird als angenommen? Derzeit können wir leider nur spekulieren und müssen uns wohl oder übel bis zur Google-Präsentation gedulden.

Quelle: Google, mobiflip

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours