Apple Watch X/10: Gerüchte über Redesign und Blutdruckmessung

4 min read

Ganze zehn Jahre hat die Apple Watch nun bereits auf dem Buckel. Anlässlich des Jubiläums gibt es erste Gerüchte dazu, dass sich der Konzern etwas Besonderes für die Apple Watch X beziehungsweise für die Apple Watch 10 überlegt haben könnte. Derzeit ist von einem starken Redesign sowie weiteren Funktionen wie einer Blutdruckmessung die Rede.

Die erste Apple Watch ist im Jahr 2014 auf den Markt gekommen. Im Jahr 2024 feiert Apple demnach zehnjähriges Jubiläum. Doch nicht nur das könnte ein Grund sein, endlich wieder ein paar mehr Neuerungen zu liefern. Auch die Apple Watch Series 8 sowie auch die Apple Watch Series 9 sind in Sachen Neuerungen eher dürftig ausgefallen.

Großes Update für die Apple Watch X oder Watch 10 erwartet

Einerseits erwartet man für die nächste Apple Watch, die entweder den Namen Apple Watch 10 oder Apple Watch X tragen könnte, ein großes optisches Redesign. Eigentlich war das schon für die Apple Watch Series 7 ein Thema, doch so weit kam es nicht.

Beim runden Geburtstag könnte es nun aber ähnlich wie beim iPhone X sein, dass Apple das Redesign liefert. Die vertraute Optik könnte durch flache Gehäuseränder abgelöst werden. Schon vor Jahren gab es Leaks und Gerüchte rund um dieses Design-Format.

Gerüchten zufolge würde die Display-Größe zwar gleich bleiben (also weiterhin Apple-Watch-Modelle mit 41 mm und mit 45 mm), aber die Uhr wäre dann noch schlanker. Eventuell muss Apple in diesem Zusammenhang auf ein neues Bandsystem setzen, falls die bisherigen Bänder mit dem schlankeren Design nicht kompatibel wären.

Im Übrigen gehen die Gerüchte sogar so weit, dass sich das eigentlich nur optische Update auch auf die Akkulaufzeit auswirken könnte. Durch ein magnetisches System und damit mehr Platz könnte mehr Raum für einen Akku geschaffen werden. Damit ließe sich die Laufzeit der Apple Watch erhöhen.

Neue Features: Kommt die Apple Watch X/10 mit einer Blutdruck- und Schlafapnoe-Überwachung?

Die Gerüchte rund um die optischen Änderungen sind bereits ein Punkt, der ein Jubiläum rechtfertigt. Es soll aber Quellen zufolge noch weitere Neuerungen geben wie:

  • Blutdruck-Überwachung
  • Erkennung von Schlafapnoe

Blutdruckmessung mit der Apple Watch

Berichten zufolge soll Apple schon viele Jahre daran arbeiten, dass die Blutdruckmessung am Handgelenk funktioniert. Wichtig hierbei ist natürlich, dass die Messwerte konkret und genau sind, sonst wäre ein derartiges Feature nutzlos. Die Apple Watch sei, sofern Apple dieses Feature tatsächlich mit der Apple Watch 10 herausbringt, in der Lage, einen Trend des derzeitigen Blutdrucks zu erkennen. Das bedeutet, dass die Smart Watch nicht den systolischen Blutdruck oder den diastolischen Blutdruck messen würde, sondern stattdessen eine Warnung ausspielt, wenn es möglicherweise Abweichungen vom Standard gibt.

Träger der Uhr könnten dazu aufgefordert werden, eine handelsübliche Blutdruckmessung durchzuführen oder einen Arzt aufzusuchen, wenn die Sensorik einen eventuellen Bluthochdruck-Trend erkennt.

Gekoppelt soll diese Funktion an ein Blutdruck-Tagebuch sein. Hier könnten Nutzer auch notieren, wann ein hoher Blutdruck aufgetreten ist, um diese Gesundheitswerte zu beobachten.

Erkennung von Schlafapnoe mit der Apple Watch

Die nächste Generation der Apple Watch könnte außerdem ein System integriert haben, welches eine Schlafapnoe erkennt. Dabei sollen die Schlafgewohnheiten und auch die Atemgewohnheiten der Trägerperson überwacht werden, sodass vorhersehbar wäre, wann eventuell ein Atemaussetzer möglich sei. Auch hier könnte die Health-App (oder womöglich auch eine ganz neue App von Apple) dazu raten, einen Arzt zur Diagnose aufzusuchen.

Gesundheits-Coaching-Service

Abgesehen davon, dass sich Apple offenbar noch weiter im medizinischen Bereich etablieren möchte, soll es 2024 auch ein kostenpflichtiges Angebot für einen Gesundheits-Coaching-Service geben. Es soll sich um einen Abo-Dienst handeln, bei dem Nutzer Empfehlungen für ihre Gesundheit, ihre Aktivitäten und für ihre Ernährung erhalten könnten.

Blutzuckermessung weiterhin kein Thema

Was wiederum wohl nicht für die Apple Watch 10 geplant sei, ist die Blutzuckermessung. Ursprünglich sollte das schon für die erste Apple Watch im Jahre 2014 möglich sein, es war sogar als Highlight geplant. Daraus wurde aber nichts und auch jetzt heißt es in einigen Berichten, dass die Entwicklung wohl nicht sehr weit fortgeschritten sei.

Vorstellung der Apple Watch 10 eventuell im Herbst 2024

Die Ankündigungen und Veröffentlichungen der Apple Watch oder iPhones folgen bei Apple meist einem gewissen Zyklus. Es ist daher unter Umständen davon auszugehen, dass eine Ankündigung der neuen Apple Watch 10 oder Apple Watch X im Herbst 2024 erfolgen könnte (begleitet von der Ultra 3 oder auch einer neuen Watch SE oder einem iPhone 16 und iPhone 16 Pro).

Quellen: Mark Gurman von Bloomberg

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours