Apple Vision Pro: Vor Release bereits erste Gerüchte zum Nachfolger

2 min read

Obwohl Vision Pro von Apple noch überhaupt nicht auf dem Markt ist, so gibt es schon erste Gerüchte rund um einen Nachfolger des Mixed-Reality-Headsets. Für Apple Vision Pro ist noch kein Release-Termin angekündigt worden, aber trotzdem ist davon auszugehen, dass Apple schon die Zukunft im Blick hat. Die Zukunft bestünde in dem Fall aus dem Nachfolger des Headsets, welches mit einem noch besseren Display aufwarten soll.

Apple Vision Pro ab Februar 2024 – Nachfolger in 2027

Im Sommer 2023 wurde die Vision Pro von Apple angekündigt. Der USA-Release war Anfang 2024 geplant und Gerüchten zufolge soll es im Februar nun endlich so weit sein. Doch abgesehen von diesem Ereignis gibt es schon die ersten Gerüchte zum Nachfolger.

Dieser soll wiederum im Jahr 2027 auf den Markt kommen. Berichtet wurde dies vom koreanischen „The Elec“. Dort hieß es auch, dass Apple beim Nachfolger der Vision Pro direkt auf eine neue Display-Technologie setzen würde. Dabei soll es sich um einen RGB-OLED handeln. Das Modell, welches 2024 auf den Markt kommen wird, setzt dagegen auf WOLED+CF, also auf weiße organische Leuchtioden (dafür steht das W) und auf einen Farbfilter (dafür steht das CF).

Benachbarte RGB-Subpixel erzeugen beim aktuellen Vision Pro und dem RGB-OLED die Farben. Bei WOLED+CF wiederum bilden sich die Farben, indem das weiße Licht durch den RGB-Filter gelangt. Dadurch ist eine höhere Helligkeit möglich.

Höhere Produktionskapazitäten für den Nachfolger erwartet

Nicht nur aufgrund des Preises ist davon auszugehen, dass die Apple Vision Pro erst mal einen kleineren Käuferpreis anziehen wird. Es sind daher auch keine Produktionskapazitäten zu erwarten. Mit dem Nachfolger der Vision Pro soll sich das den Gerüchten zufolge aber ändern.

Wir sind gespannt darauf, wie sich die weiteren Leaks und Gerüchte entwickeln. Vor allem im Hinblick auf den Preis ist die Apple Vision Pro derzeit noch wahrlich kein Massenmedium beziehungsweise ein klassisches Consumer-Produkt. Derzeit richtet sich das Headset laut Apple vor allem an Kern-Zielgruppen wie große Unternehmen, Bildungseinrichtungen sowie Universitäten. Künftig ist aber davon auszugehen, dass Apple alles daran setzt, die Brille auch für klassische Käufer erschwinglich zu gestalten.

Quellen: The Elec, Omdia

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours