Ryzen 7 8700G: Radeon 780M punktet mit bis zu 2,9 GHz

3 min read

Auf der diesjährigen CES 2024 sollen neue APUs von AMD angekündigt werden. Das Event findet in Las Vegas vom 9. bis zum 12. Januar 2024 statt. Im Fokus von AMD steht dabei die Serie Ryzen 8000G, die unter dem Namen Phoenix vermarktet wird. Viele technische Spezifikationen sind bereits bekannt, nun allerdings gibt es Informationen zur Taktfrequenz des Grafikchips.

Radeon 780M erreicht 2,9 GHz

Entwickelt wurde die Radeon 780M auf der Basis einer RDNA-3-Architektur. Sie punktet mit 768 Shader-Einheiten und einer Taktfrequenz, die fast an drei Gigahertz heranreicht (2,9 GHz).

Im AMD-Chip Ryzen 5 8600G ist wiederum die Radeon 760M verbaut, die bis zu 2,8 GHz erreicht. In der Vorgängergeneration der Desktop-APUs (zum Beispiel Cezanne, also Ryzen 7 5700G) lagen die Werte noch bei höchstens 2 GHz.

Dass es die Radeon 780M im Ryzen 7 8700G nun auf bis zu 2,9 GHz kommt, ist daher ein großer Sprung. Es soll sich für Desktop-PCs daher um die derzeit schnellste integrierte Grafikkarte handeln.

Ab Ende Januar 2024 im Handel?

Gigabyte hatte die neuen Desktop-APUs von AMD bereits bestätigt. Nicht offiziell bestätigt sind dagegen die derzeit bekannten technischen Spezifikationen, aber sie gelten als gesichert, da zahlreiche Quellen die Daten bestätigten.

Für die offiziellen Daten werden wir uns wohl bis zur CES 2024 gedulden müssen, aber die technischen Spezifikationen sind bereits aufzufinden – nur noch offiziell unbestätigt:

AMD Ryzen 8000G:

  • Ryzen 7 8700G (Phoenix): 7 x Zen 4, 16 Threads, 4,20 GHz Basistakt, 5,10 GHz Boosttakt, Radeon 780M iGPU, 768 Shader, 65W TDP
  • Ryzen 5 8600G (Phoenix): 6 × Zen 4, 12 Threads, 4,35 GHz Basistakt,  5,00 GHz Boosttakt, Radeon 780M iGPU, 768 Shader, 65W TDP
  • Ryzen 5 8500G (Phoenix 2): 2 × Zen 4, 4 × Zen 4c, 12 Threads, 3,55 GHz Basistakt, 5,00 GHz Boosttakt, Radeon 760M iGPU, 512 Shader, 65W TDP
  • Ryzen 5 8500GE (Phoenix 2): 2 × Zen 4, 4 × Zen 4c, 12 Threads, 5,00 GHz Boosttakt, Radeon 760M iGPU, 512 Shader, 35W TDP
  • Ryzen 3 8300G (Phoenix 2): 1 × Zen 4, 3 × Zen 4c, 8 Threads, 3,45 GHz Basistakt, 4,90 GHz Boosttakt, Radeon 740M iGPU, 256 Shader, 65W TDP
  • Ryzen 3 8300GE (Phoenix 2): 1 × Zen 4 3 × Zen 4c, 8 Threads, 4,90 GHz Boosttakt, Radeon 740M iGPU, 256 Shader, 35W TDP

AMD Ryzen 8000G Pro:

  • Ryzen Pro 7 8700G (Phoenix): 8 × Zen 4, 16 Threads, 4,20 GHz Basistakt, 5,10 GHz Boosttakt, Radeon 780M iGPU, 768 Shader, 65W TDP
  • Ryzen Pro 7 8700GE (Phoenix): 8 × Zen 4, 16 Threads, 5,10 GHz Boosttakt, Radeon 780M iGPU, 768 Shader, 35W TDP
  • Ryzen Pro 5 8600G (Phoenix 6): × Zen 4, 12 Threads, 4,35 GHz Basistakt, 5,00 GHz Boosttakt, Radeon 760M iGPU, 512 Shader, 65W TDP
  • Ryzen Pro 5 8600GE (Phoenix 6): × Zen 4, 12 Threads, 5,00 GHz Boosttakt, Radeon 760M iGPU, 512 Shader, 35W TDP
  • Ryzen Pro 5 8500G (Phoenix 2): 2 × Zen 4, 4 × Zen 4c, 12 Threads, 3,55 GHz Basistakt, 5,00 GHz Boosttakt, Radeon 760M iGPU, 512 Shader, 65W TDP
  • Ryzen Pro 5 8500GE (Phoenix 2): 2 × Zen 4, 4 × Zen 4c, 12 Threads, 5,00 GHz Boosttakt, Radeon 760M iGPU, 512 Shader, 35W TDP
  • Ryzen Pro 3 8300G (Phoenix 2): 1 × Zen 4, 3 × Zen 4c, 8 Threads, 3,45 GHz Basistakt, 4,90 GHz Boosttakt, Radeon 740M iGPU,  256 Shader, 65W TDP
  • Ryzen Pro 3 8300GE (Phoenix 2): 1 × Zen 4, 3 × Zen 4c, 8 Threads, 4,90 GHz Boosttakt, Radeon 740M iGPU, 256 Shader, 35W TDP

Vermarktet werden die neuen Desktop-APUs aller Voraussicht nach unter dem Namen Ryzen 8000G(E). Als Release-Zeitraum kursiert derzeit schon Ende Januar 2024. Wenn die Chips also Anfang/Mitte Januar bereits vorgestellt werden, müssen wir gar nicht lange auf die Auslieferung warten.

Übrigens: Kompatibel sind die AM5-Mainboards schon jetzt mit den neuen Prozessoren. Das liegt an der neuen AGESA-Firmware, die in Version 1.1.0.0 ausgespielt wurde.

Quelle: Gigabyte

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours