Helio Ring von Amazfit: Release und technische Details zum smarten Fitness-Ring

3 min read

Wer zum Beispiel an der frischen Luft eine Runde laufen geht oder generell viele Schritte geht, erfreut sich meist an den Auswertungen, die durch eine Smartwatch und eine App möglich sind. Künftig könnte das aber auch unauffälliger gelingen. Die Lösung: Ringe. Der Helio Ring von Amazfit ist hier ein gutes Beispiel. Der Smartring misst Daten zum körperlichen und auch zum geistigen Zustand einer Person.

Die Firma Amazfit ist generell auf Fitness-Gadgets verschiedenster Art spezialisiert. Nun präsentiert das Unternehmen den ersten Smartring.

Helio Ring überwacht Vitalfunktionen

Wem eine Smartwatch zu auffällig oder vielleicht sogar störend ist beim Sport, für den könnte der Helio Ring von Amazfit eine passende Alternative sein.

Dieses kleine Gadget wird nur am Finger getragen, nicht am Handgelenk. Der Smartring misst dabei dennoch die Vitalfunktionen. Offiziell heißt es, der Helio Ring könne umfassende Daten überwachen, die sich auf den körperlichen und auch geistigen Zustand der Person beziehen. Außerdem betont Amazfit, dass diese Daten so genau seien, wie es wohl nur mit einem Wearable möglich wäre, welches man am Finger trägt.

Viel mehr Informationen sind zum Smartring von Amazfit noch nicht bekannt, aber vielversprechend klingt es auf jeden Fall.

Übrigens: Es heißt, dass der Helio Ring von Amazfit eigenständig getragen, aber auch mit einer Amazfit-Smartwatch kombiniert werden kann. Uhr und Ring würden in dem Fall gut zusammenarbeiten, wie der Hersteller verspricht. Damit wären für den sportlichen Alltag noch tiefere Analysen möglich.

Abo für den Helio Ring von Amazfit

Der Ring selbst wird natürlich ein physisches Produkt sein, welches Nutzer sich kaufen müssen. Ausgeliefert wird der Ring mit einer Testversion über 3 Monate für die Zepp-App. Danach wird ein Abo fällig.

Hier eine kleine Übersicht der Funktionen, die wir bis jetzt schon kennen:

  • übliche Überwachung von Gesundheits- und Fitnessdaten
  • Schlafüberwachung
  • Herzfrequenzmessung
  • verschiedene Sportmodi
  • EDA-Sensor (Überwachung von Emotionen)

Die technischen Daten des Helio-Smartrings

Der Ring besteht aus einer Titanlegierung, die laut Amazfit hautfreundlich sein soll. Der Ring ist bis 10 ATM wasserdicht. ATM steht für Atmosphären. Umgerechnet sind 100 Meter, 10 bar und 10 ATM das Gleiche. Das bedeutet, dass der Ring sowohl zum Schnorcheln als auch Schwimmen  geeignet ist.

Der smarte Ring wird von Amazfit in zwei Größen angeboten:

  • 10 mm mit 3,8 g Gewicht
  • 12 mm mit 4 g Gewicht

Zum Akku gibt es dagegen noch keine genauen Infos. In ersten Tests geht man aber in etwa von fünf Tagen Akkulaufzeit aus. Offiziell ist der Wert noch nicht bestätigt und Fakt ist auch, dass die individuellen Nutzungsumstände wie auch bei einer Smartwatch oder beim Smartphone die Akkulaufzeit beeinflussen können.

Smarter Fitness-Ring: Preise und Release zum Helio Ring

Im März 2024 soll der Helio Ring auf den Markt kommen. Preislich gibt es noch keine Informationen. Es heißt, Amazfit würde die Preise erst zum Release bekannt geben. Ebenfalls noch unbekannt ist die Frage, wo der Ring genau erscheint. Weltweit oder in ausgewählten Ländern? Aller Voraussicht nach dürfte Amazfit aber zuerst Amerika und dann wichtige Märkte wie auch Europa und damit Deutschland beliefern.

Quelle: Amazfit

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours