Girocard auf dem iPhone? Volksbanken äußert sich zur NFC-Öffnung von Apple

2 min read

Durch den Digital Markets Act hat sich für Apple nicht nur die Regelung zum Sideloading ergeben, sondern auch die NFC-Schnittstelle muss von Apple für den gesamten Europäischen Wirtschaftsraum geöffnet werden. Das bedeutet, dass auf dem iPhone künftig auch andere NFC-Wallets erlaubt sein müssen.

Dass die NFC-Schnittstelle vom iPhone geöffnet werden muss, freut vor allem die Volksbanken. Die deutsche Bankengruppe hat sich zu Apples neuesten Verpflichtungen geäußert und hofft darauf, dass dies mehr Wettbewerb nach sich ziehen könnte. Generell würde die Unterstützung der gängigen Technik „Host Card Emulation“ zu einem stärkeren Wettbewerb im Bereich der Zahlungslösungen führen.

Der BVR (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken) erklärte außerdem, dass man den Kunden perspektivisch ermöglichen werde, auch die Girocard auf dem iPhone zu nutzen.

Weitere Details zur Girocard auf dem iPhone folgen bald

Es soll voraussichtlich in den nächsten Wochen neue Informationen dazu geben, inwiefern Kunden die bankeigene Zahlungslösung auf dem iPhone nutzen können in Zukunft. Zuerst müsse der Verband die Verpflichtungszusage von Apple prüfen.

Noch gibt es keine Hinweise oder Äußerungen des Verbandes, wie es in diesem Zusammenhang mit der Unterstützung von Apple Pay aussieht. Seit 2020 sind die Volks- und Raiffeisenbanken bei Apple Pay dabei, allerdings (im Gegensatz zur Sparkasse) bis heute noch ohne Girocard.

Die Gerüchte gehen in die Richtung, dass die Pay App der Volksbanken wahrscheinlich das Ziel sein wird. Diese App gibt es bislang nur für Android und damit wäre es möglich, für das mobile Payment auch die Girocard zu verwenden. Es bliebe dann allerdings abzuwarten, ob auch weiterhin Apple Pay als Zahlungsmethode unterstützt wird.

Dritt-Wallets per Face-ID

Bislang können iPhone-Nutzer im Geschäft nur per Apple Wallet und Apple Pay zahlen, da die Schnittstelle bis dato für andere Schnittstellen nicht freigegeben ist. Künftig soll es aber möglich sein, für iOS das Standard-Wallet zu ändern und auch andere Zahlungen zu nutzen. Selbst die Wallet-Seitentaste müsste dann von Apple angepasst werden wie es heißt, ebenso die Autorisierung von Zahlungen mittels Face-ID.

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, Apple

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours