Gigaset: Vtech-Übernahme kostet knapp 200 Arbeitsplätze

2 min read

Gigaset, der Hersteller der DECT-Telefone, ist bekanntermaßen insolvent. Immerhin hat sich durch Vtech eine Übernahme ergeben, was aber nicht ganz ohne Folgen blieb. Knapp 200 Arbeitsplätze müssen bei Gigaset gestrichen werden.

Betriebsversammlung am heutigen Tag

Am heutigen 29. Januar 2024 fand in Bocholt eine Betriebsversammlung bei Gigaset statt. Auf Nachfrage wurde bekanntgegeben, dass 200 Arbeitsplätze bei Gigaset wegfallen. Nicht alle diese Mitarbeiter werden aber regulär entlassen. Es handelt sich wohl um 80 Mitarbeiter, deren Beschäftigungen befristet waren oder die in die Rente eintreten. Weitere 109 Mitarbeiter erhalten allerdings tatsächlich die Kündigung.

Ingesamt beschäftigt Gigaset derzeit um die 850 Mitarbeiter. Wenn knapp 200 Mitarbeiter entlassen werden oder allgemein gehen, reduziert sich die Belegschaft um über 23 Prozent.

Benjamin Pankow ist bei der IG Metall Bocholt erster Bevollmächtigter. Er gibt an, dass dies besonders für Gigaset, aber auch für Bocholt bitter sei. Es heißt außerdem, dass die von der Kündigung betroffenen Mitarbeiter in eine Transfergesellschaft wechseln könnten. Wenn man auf die Herausforderungen des Arbeitsmarktes blicken würde, sei diese Option aber zu kurz.

Während der Betriebsversammlung von Gigaset habe man erklärt, dass am Standort in Bochum neue Produkte hergestellt werden sollen. Man werde sich aber gleichzeitig von Produkten, die schon seit Jahren nicht mehr oder gar nie profitabel sind/waren, verabschieden.

Restrukturierung von Gigaset: schon der vierte Versuch

An sich sind das gute Pläne von Gigaset, aber ein fader Beigeschmack bleibt, denn es ist bereits die vierte Restrukturierung des Unternehmens.

Immerhin soll es laut IG Metall deutliche Verbesserungen im Einkommen für die Mitarbeiter geben, nachdem der Käufer Vtech letztes Jahr den Tarifvertrag akzeptiert hat, den IG Metall verhandelt hat.

Quelle: IG Metall Bocholt, Golem

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours