Apple-Patent entdeckt: Wird die AR-Brille Vision Pro zusätzlich mit Stift bedient?

3 min read

Durch Patentanmeldungen können durchaus sehr früh neue Produkte angedeutet werden, wobei aus den Gedanken rund um Produkte (und damit die Patentanmeldung) längst nicht immer etwas wird. Das neueste Patent, welches nun entdeckt wurde, ist eine Art übergroßer Bleistift. Spekulationen zufolge könnte es sich um eine Bedienhilfe für Apples Vision Pro handeln.

Apple-Patentanmeldung für einen übergroßen Pencil

Steuerung der Apple Vision Pro über die Hand

In der Präsentation von Apple wurde die AR-Brille mit der Hand gesteuert. Offiziellen Aussagen zufolge hieß es auch, dass man für die Bedienung der Vision Pro nur die eigenen Finger und Hände benötigt. Hände sind an der Stelle auch ein gutes Stichwort, denn mit keinem Wort hat man gesagt, dass die Hände nicht auch etwas greifen könnten.

Genau hier kommt das Apple-Patent ins Spiel, welches von Patently Apple entdeckt wurde. In der Patentbeschreibung ist ein sehr großer Pencil zu sehen, der wie eine überdimensionale Form eines Bleistiftes aussieht.

Ist der XXL Apple Pencil für die Vision Pro gedacht?

Unter Umständen geht es bei diesem Zubehör darum, im virtuellen Raum, der von der Vision Pro geschaffen wird, zu schreiben oder auch zu zeichnen. Ganz insgesamt spekuliert man, dass sich der Pencil eher an Künstler richten wird, da die klassische Steuerung auch per Hand funktionieren sollte. Das wird auch dadurch bestätigt, dass im Dokument die Rede davon ist, dass sich der Stift ändern kann. Es heißt, dass er zum Beispiel zum Pinsel oder zur Spraydose werden kann – witzigerweise soll sich das Aussehen dann in der Augmented Reality ebenfalls verändern.

Eventuell ist es aber auch so, dass der Pencil (vielleicht auch zusätzlich) für die Manipulation und die Auswahl von Gegenständen innerhalb der virtuellen Welt gedacht ist.

Apple beschreibt in seinem Patent, dass das „handgehaltene Steuergerät“ wie ein Stift, Bleistift, Marker oder auch wie einen Zauberstab oder wie ein Werkzeug gehalten werden kann. Das lässt viele Spekulationen offen, bestätigt aber (unabhängig der eindeutigen Grafik), dass der Pencil deutlich größer und breiter sein wird.

Übrigens: Innerhalb des Patent-Dokuments ist auch die Rede davon, dass das Gerät unter Umständen für Smartphones, Laptops oder Tablets sowie weitere Geräte nutzbar sein könnte. Vielleicht geht die Spekulation also in die falsche Richtung (davon ist aber nicht auszugehen – falls dieses Produkt auf den Markt kommt, so dürfte es sehr sicher für die Vision Pro sein). Vielleicht ist der Stift aber tatsächlich multifunktional und zusätzlich für mehrere Geräte geeignet? Wir dürfen gespannt sein!

Apple Vision Pro ab 2. Februar 2024 verfügbar

Die AR-Brille von Apple, die Vision Pro, wird ab Anfang Februar erhältlich sein. Vorbestellbar ist die Brille schon ab dem 19. Januar. Leider wird die Brille erst mal nur in Amerika verfügbar sein, aber sollte sich ein entsprechender Erfolg einstellen, ist die Verfügbarkeit hierzulande nur eine Frage der Zeit.

Quelle: Patently Apple, Apple

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours