Samsung Galaxy: KI-Funktionen bleiben erst mal nur bis 2025 kostenlos

4 min read

Erst kürzlich berichteten wir vom Unpacked-Event von Samsung, bei dem die Smartphone-Reihe Galaxy S24 präsentiert wurde. Im Fokus standen dabei zwar die neuen Geräte, aber auch die KI-Technologie war immer wieder Thema des Abends. Nun gibt es erste Hinweise darauf, dass die KI-Funktionen von Samsung wohl nicht immer kostenlos sein könnten. Eine kleine Fußnote hatte schon darauf hingedeutet, dass die KI-Features nur bis Ende 2025 gratis sein werden.

Als Samsung die Galaxy-S24-Reihe präsentierte, hagelte es aus vielen Richtungen nur Lob. Auch die Integration der KI-Features stößt auf Anklang. Nun allerdings scheint das positive Gefühl langsam abzuflauen, denn eine Fußnote wurde entdeckt, die darauf hindeutet, dass die KI-Technik in den Geräten wohl nicht immer einfach kostenlos mit dabei sein wird.

KI-Funktionen beim Samsung Galaxy nur bis 2025 kostenlos

Als Samsung auf dem Unpacked-Event nicht nur das Gerät präsentierte, sondern auch viele Funktionen rund um die künstliche Intelligenz, war die Begeisterung erst einmal groß. Beispiele waren:

  • Circle to Search in Zusammenarbeit mit Google
  • Chat Assist für Übersetzungen in Echtzeit oder zum Umschreiben von Chats
  • Strukturierung und Zusammenfassung von Notizen
  • und mehr

Eine kleine Fußnote weist aber leider auf den Punkt hin, dass diese Funktionen nicht für immer kostenlos mit dabei sein werden. Es heißt, dass die hauseigenen KI-Funktionen bei einem Kauf des neuen Galaxy S24 erst mal nur eine begrenzte Zeit kostenlos seien.

Zitat von Samsung: 1Galaxy AI Funktionen werden auf unterstützenden Samsung Galaxy Geräten bis mindestens Ende 2025 kostenlos zur Verfügung gestellt. (Quelle)

Viele weitere Fußnoten

Abgesehen von diesem Hinweis gab es von Samsung noch zehn weitere Fußnoten zum Thema Samsung Galaxy S24.

Die neuen Funktionen und Dienste von Samsung erfordern  zum Beispiel in vielen Fällen eine Netzwerkverbindung und die Anmeldung bei einem Samsung Account, wie es in den Fußnoten heißt. Sowohl die Verfügbarkeit und die Genauigkeit der Ergebnisse kann dann je nach Sprache variieren und wird zudem von Samsung auch nicht garantiert. Dies betrifft sowohl die Übersetzungs- als auch die Transkriptionshilfen und die Note-Assist-Funktion.

Bei den Kamerafunktionen weißt Samsung darauf hin (aber eben nur im Kleingedruckten), dass der Zoom durch eine Kombination aus physischen Linsen und AI-Unterstützung erreicht wird, wobei die Qualität der generativen Bearbeitung und Edit-Vorschläge von den Fotobedingungen abhängt und ebenfalls nicht garantiert ist.

Die neuen Foto- und Video-Editing-Tools von Samsung fügen bei der Bearbeitung sichtbare Wasserzeichen hinzu, um die künstliche Intelligenz-basierte Bearbeitung zu kennzeichnen. Schließlich variieren die physischen Aspekte der Geräte, wie der Titanrahmen und die verfügbaren Farben, je nach Markt und Anbieter.

Es gibt also jede Menge Hinweise im Kleingedruckten, aber vor allem die Tatsache, dass die KI-Features nicht unbegrenzt kostenlos sein werden, stößt dabei auf wenig Begeisterung.

Warum ist die KI-Info von Samsung ärgerlich?

Einer der Hauptgründe, sich für das neue Samsung Galaxy S24 zu entscheiden, dürften unter Umständen die KI-Funktionen sein. Wenn Samsung diese auf seinem Event präsentiert, aber nicht direkt erwähnt, dass sie gar nicht für immer kostenlos mit dabei sind (beim Erwerb des Geräts), dann hat diese Präsentation einen gewissen Beigeschmack. Ungefähr die Hälfte des ganzen Events hatte sich Samsung nur mit diesen Features rund um die künstliche Intelligenz beschäftigt.

Keine Info, wie es nach 2025 weiter geht

Die Fußnote oben beschreibt, dass die Funktionen zumindest bis Ende 2025 kostenlos sein werden. Das heißt, dass wir uns wohl bis 31. Dezember 2025 darauf verlassen können. Samsung schreibt aber nicht, dass die Features danach etwas kosten.

Wir vermuten, dass sie sich schlichtweg alle Optionen offen lassen wollen. Die KI-Technik wird sich in den nächsten Jahren massiv entwickeln und daher kann es sein, dass die Features weiterhin gratis dabei sein werden oder längst Abo-Modelle oder andere Abrechnungsformen Standard sind.

Es ist eine Art Hintertür, die sich Samsung bewusst offen hält, damit man erst Ende 2025 entscheiden muss, wie es preislich mit den Features weitergeht. Hier gäbe es für Samsung verschiedene Möglichkeiten:

  • Features weiterhin kostenlos anbieten
  • KI-Preis auf den UVP aufschlagen
  • Einmalzahlung zur Freischaltung aller KI-Funktionen
  • monatliches Abo zur Nutzung der KI-Features

Wer sich also jetzt ein Samsung Galaxy S24 nur wegen der KI-Features zulegen möchte, sollte das auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, dass eine weiterhin kostenlose Nutzung nach 2025 zwar möglich ist, aber nicht gesichert. Eventuell möchte Samsung vor allem abwarten, wie die Konkurrenz damit umgeht. Fakt ist aber, dass mit der kleinen Fußnote die Situation geschaffen wurde, dass Samsung jederzeit nach 2025 auch auf ein Abo-Modell wechseln könnte und die Features (die das Gerät ja in gewisser Weise ausmachen) dann nur gegen monatliche Zahlungen freischaltet.

Quelle: Samsung

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours