Gerücht: Entwickelt Sony einen Nachfolger für die PS Vita?

4 min read

Die Kategorie „Handheld“ war bislang für Sony mit der PSP und der PlayStation Vita nicht gerade erfolgreich. Nun gibt es Gerüchte, dass der Hersteller an einem Nachfolger arbeitet, der es angeblich in sich haben und seine Vorgänger meilenweit abhängen soll.

Gerüchte zu technischen Specs des Vita-Nachfolgers im Gerede

In Sachen Handhelds ist es bei Sony seit 2018, als die letzten Spiele für die PS Vita produziert wurden, still geworden. Nach den Misserfolgen der PSP und der PS Vita wagte zudem niemand, irgendwelche Prognosen für einen Nachfolger zu stellen. Dies hat sich nun jedoch geändert.

So veröffentlichte jüngst der YouTuber Moore’s Law is Dead (MLID) ein Video, in dem er einen Leak diskutierte, der auf einen neuen Handheld aus dem Hause Sony hindeutet.

Dieser soll „Vita 2“ lauten und befindet sich aktuell in der Design-Phase. Erste Bilder seien noch nicht verfügbar, zudem prognostizierte er, dass die Konsole noch nicht startklar sei, also es noch kein grünes Licht für einen Release geben würde. Somit sei man noch mindestens zwei Jahre von einem eventuellen Release entfernt.

Als technische Spezifikationen lieferte er jedoch bereits ein paar Informationen:

  • der Handheld weist eine Custom-APU von AMD auf
  • er ist in der Lage dazu, digitale PS4 Spiele nativ abzuspielen
  • ein Patch könnte dafür sorgen, dass auch PS5 Spiele auf dem Handheld spielbar sind

Laut ihm ist anzunehmen, dass es sich bei der „Vita 2“ zunächst um keine eigenständige Konsole handelt, für die exklusive Spiele auf dem Markt erscheinen werden. Eher ginge es darum, bereits vorhandene Spiele für die bekannten Geräte darauf zu streamen, ohne dass das System auf die eigentliche Konsole zugreifen muss. Somit sei das System eher mit dem SteamDeck zu vergleichen.

Ferner erwähnte MLID, dass bei Sony „zu 100%“ ein neuer Handheld in Arbeit sei oder sich zumindest in der Entwicklung befindet. Er führte außerdem weiter aus, dass es sich bei dem neuen Handheld eventuell auch um ein Begleitgerät handeln könnte, welches im Zuge der Veröffentlichung der PlayStation 6 erscheint. Somit entstünde zum Beispiel eine etwas „schwächere Variante der Konsole, die gleichzeitig portabel ist“.

Wie realistisch die Umsetzung eines Handhelds seitens Sony ist, ist nicht abzuschätzen. Angesichts der bisherigen Erfahrungen bleibt es also abzuwarten, was an den Gerüchten dran ist.

Sony und seine Versuche in Sachen „Handheld“

Es ist keine Frage, dass Sony mit seinen PlayStation Konsolen den Markt revolutioniert hat. So wurde das Unternehmen nach Nintendo und Sega der erste Anbieter einer erfolgreichen Konsole, die aktuell in der fünften Generation erhältlich ist. Die PlayStation 5 gehört mit zu den beliebtesten Konsolen auf dem Markt und hat zuletzt sogar das Pendant von Microsoft, die Xbox, abgehängt.

Ein eher dunkleres Kapitel bildet da die Abteilung zum Thema „Handheld“. Zwar hat sich Sony in dieser Kategorie ebenfalls auf dem Markt versucht, doch kamen die bislang erschienenen Modelle nicht so gut an wie die der Konkurrenz.

Was die Performance anging, wurde die PlayStation Portable zwar den damaligen Anforderungen gerecht, doch viele bemängelten das Format der bereitgestellten Spiele. Diese kamen in einer Art „Mini-Disc“-Format, dem sogenannten UMD, auf den Markt. Alternativ konnte ein Memory Stick PRO als Datenträger verwendet werden. Der 2004 erschienene Handheld wurde 2012 schließlich vom Nachfolger, der PlayStation Vita abgelöst.

Diese sollte Innovationen mit sich bringen. So besaß sie zum Beispiel als Erstes das Touchpad, welches heutzutage Standard in jedem PlayStation Controller ist. Sony probierte sich aus, lieferte eine bessere Grafik, doch verkaufte von dem Handheld lediglich 4,5 Millionen Stück im ersten Jahr.

Seitdem hat sich Sony nicht mehr an einer neuen Generation von Handhelds versucht und brachte zuletzt lediglich den PlayStation Portal Remote-Player auf den Markt. Dieser streamt jedoch lediglich die Spiele, die auf einer vorhandenen PlayStation 5 installiert sind. Zum Mitnehmen und Spielen für unterwegs ist er hingegen nicht geeignet, da die Konsole eingeschaltet und in Reichweite des Remote Players sein muss.

Quellen: Moore’s Law is Dead, YouTube

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours