Steam Deck Anschlüsse: Alles, was Sie wissen müssen

7 min read

Das Steam Deck ist eine neue tragbare Spielekonsole von Valve, die im Juli 2021 vorgestellt wurde. Es läuft auf einer angepassten Version von SteamOS und ermöglicht es den Nutzern, ihre gesamte Steam-Bibliothek auf dem Gerät zu spielen. Das Steam Deck ist mit einer Vielzahl von Anschlüssen ausgestattet, die es den Nutzern ermöglichen, das Gerät an verschiedene Geräte anzuschließen.

Das Steam Deck verfügt über einen USB-C-Anschluss, der zum Aufladen des Geräts und zum Anschluss an die Dockingstation verwendet werden kann. Es gibt auch einen USB-A-Anschluss, der verwendet werden kann, um externe Geräte wie Tastaturen, Mäuse und Gamepads anzuschließen. Außerdem gibt es einen microSD-Kartensteckplatz, der verwendet werden kann, um den Speicherplatz des Geräts zu erweitern.

Die verschiedenen Anschlüsse des Steam Decks kommen wie folgt zum Einsatz: Der USB-Port Type C (USB 3.2 Gen. 2) wird zum Aufladen, als Verbindung mit der Docking Station und Monitore verwendet. Mit einem USB-3.1-Port und zwei USB-2.0-Anschlüssen haben die Nutzer die Möglichkeit, mehrere USB-Geräte wie Tastaturen, Mäuse oder Gamepads an das Steam Deck anzuschließen. Der microSD-Kartensteckplatz kann verwendet werden, um den Speicherplatz des Geräts zu erweitern.

Grundlegende Anschlüsse

Das Steam Deck ist mit verschiedenen Anschlüssen ausgestattet, die es dem Benutzer ermöglichen, es an andere Geräte anzuschließen. Im Folgenden werden die grundlegenden Anschlüsse des Steam Decks beschrieben.

USB-C

Das Steam Deck verfügt über einen USB-C-Anschluss, der zum Aufladen des Geräts, für die Verbindung mit der Docking-Station und für die Verbindung mit Monitoren verwendet werden kann [^1]. Der USB-C-Anschluss ist ein USB 3.2 Gen. 2-Port, der eine schnelle Datenübertragungsrate ermöglicht.

USB-A

Das Steam Deck verfügt über einen USB-A 3.1-Port und zwei USB-A 2.0-Ports [^4]. Diese Anschlüsse ermöglichen es dem Benutzer, mehrere USB-Geräte wie Tastaturen, Mäuse oder Gamepads anzuschließen.

Audio-Klinke

Das Steam Deck verfügt über eine 3,5-mm-Audio-Klinke, die es dem Benutzer ermöglicht, Kopfhörer oder Lautsprecher anzuschließen [^2]. Das Steam Deck verfügt auch über Hi-Fi-Audio, das ein hochwertiges Audioerlebnis bietet [^3].

Insgesamt bietet das Steam Deck eine gute Auswahl an Anschlüssen, die es dem Benutzer ermöglichen, es an andere Geräte anzuschließen und ein besseres Spielerlebnis zu erzielen.

Display-Ausgänge

Das Steam Deck verfügt über zwei Display-Ausgänge, die über die USB-C-Dockingstation realisiert werden können. Die Dockingstation ist jedoch nicht im Lieferumfang enthalten und muss separat erworben werden.

HDMI via USB-C Dockingstation

Die Dockingstation verfügt über einen HDMI 2.0-Ausgang, an dem ein Fernseher oder Monitor angeschlossen werden kann. Das Steam Deck unterstützt eine maximale Auflösung von 4K bei 120 Hz oder 8K bei 60 Hz. Der HDMI-Ausgang kann auch für den Anschluss eines VR-Headsets verwendet werden.

Das Steam Deck unterstützt auch die DisplayPort-Alternative „USB-C Alt Mode“. Über diesen Anschluss kann das Steam Deck an einen Monitor angeschlossen werden, der ebenfalls USB-C Alt Mode unterstützt. Der Anschluss eines Monitors über USB-C Alt Mode bietet eine höhere Bandbreite als HDMI und kann eine höhere Auflösung und Bildwiederholrate unterstützen.

Zusammenfassend bietet das Steam Deck eine flexible Lösung für den Anschluss an externe Displays. Benutzer können entweder einen Monitor mit USB-C Alt Mode oder einen Fernseher oder Monitor mit HDMI-Anschluss verwenden, um ein großes Display-Erlebnis zu genießen.

Netzwerkverbindungen

Das Steam Deck verfügt über Bluetooth 5.0 und Wi-Fi 6, um eine schnelle und zuverlässige drahtlose Verbindung zu ermöglichen.

Bluetooth

Das Steam Deck unterstützt Bluetooth 5.0 für die Verbindung mit drahtlosen Headsets, Controllern und anderen Bluetooth-fähigen Geräten. Die Bluetooth-Verbindung kann auch für die Übertragung von Dateien zwischen dem Steam Deck und anderen Geräten verwendet werden.

Wi-Fi

Das Steam Deck ist mit Wi-Fi 6 ausgestattet, dem neuesten Wi-Fi-Standard, der schnellere Geschwindigkeiten und eine stabilere Verbindung bietet. Wi-Fi 6 ist abwärtskompatibel mit älteren Wi-Fi-Standards, so dass das Steam Deck mit den meisten Wi-Fi-Netzwerken kompatibel ist.

Das Steam Deck verfügt auch über eine Ethernet-Verbindung in der Docking-Station, um eine schnelle und stabile Verbindung zu ermöglichen. Die Docking-Station bietet außerdem Unterstützung für externe Monitore über DisplayPort 1.4 und HDMI 2.0.

Stromversorgung

Das Steam Deck verfügt über einen USB-C-Anschluss, der als Ladegerät-Anschluss dient. Das bedeutet, dass das Gerät mit einem passenden USB-C-Ladegerät aufgeladen werden kann. Das mitgelieferte Ladegerät hat ein 45-Watt-Netzteil und ein 1,5 Meter langes Kabel. Es ist jedoch auch möglich, das Steam Deck mit anderen USB-C-Ladegeräten aufzuladen.

Ladegerät-Anschluss

Der USB-C-Anschluss am Steam Deck kann auch als Pass-Through-Ladefunktion genutzt werden. Das bedeutet, dass das Gerät aufgeladen werden kann, während es an eine Dockingstation angeschlossen ist oder während es verwendet wird. Die Dockingstation verfügt ebenfalls über einen USB-C-Stromzufuhranschluss mit Pass-Through-Ladefunktion, so dass das Steam Deck während des Spielens oder bei der Verwendung von externen Anzeigen aufgeladen werden kann.

Das Steam Deck verfügt auch über einen Hochgeschwindigkeits-microSD-Kartensteckplatz, der für zusätzlichen Speicherplatz genutzt werden kann.

Erweiterungsports

Das Steam Deck verfügt über verschiedene Erweiterungsports, die es den Benutzern ermöglichen, ihre Geräte anzuschließen und ihre Erfahrung zu verbessern. Hier sind einige der wichtigsten Erweiterungsports:

microSD-Kartenslot

Das Steam Deck verfügt über einen Hochgeschwindigkeits-microSD-Kartenslot, der es Benutzern ermöglicht, den Speicherplatz des Geräts zu erweitern. Der microSD-Kartenslot unterstützt microSD-, microSDHC- und microSDXC-Karten mit einer Kapazität von bis zu 2 TB. Benutzer können ihre Spiele, Apps und Dateien auf einer microSD-Karte speichern und diese einfach in das Gerät einstecken, um auf sie zuzugreifen.

Die Verwendung einer microSD-Karte ist eine kostengünstige Möglichkeit, den Speicherplatz des Steam Decks zu erweitern. Benutzer können eine microSD-Karte mit hoher Kapazität kaufen, um mehr Spiele und Dateien auf ihrem Gerät zu speichern, ohne sich Gedanken über den begrenzten internen Speicherplatz machen zu müssen.

Ein weiterer Vorteil des microSD-Kartenslots ist, dass Benutzer ihre Spiele und Dateien einfach zwischen dem Steam Deck und anderen Geräten übertragen können. Sie können die microSD-Karte aus dem Gerät entfernen und in ein anderes Gerät einlegen, um auf die darauf gespeicherten Daten zuzugreifen.

Insgesamt bietet der microSD-Kartenslot des Steam Decks eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, den Speicherplatz des Geräts zu erweitern und die Flexibilität beim Speichern und Übertragen von Dateien zu erhöhen.

Häufig gestellte Fragen

Welche Anschlussmöglichkeiten bietet die Docking Station des Steam Deck?

Die Docking Station des Steam Deck bietet eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten. So können Sie das Steam Deck beispielsweise über einen USB-C-Port mit einem externen Monitor verbinden. Darüber hinaus verfügt die Docking Station über einen Ethernet-Anschluss, einen USB-A-Port sowie einen HDMI-Port.

Ist es möglich, das Steam Deck mit einem Fernseher zu verbinden?

Ja, das Steam Deck kann über einen HDMI-Port an einen Fernseher angeschlossen werden. Alternativ kann das Steam Deck auch über die Docking Station mit einem Fernseher verbunden werden.

Kann an das Steam Deck eine Maus und Tastatur angeschlossen werden?

Ja, das Steam Deck unterstützt die Verbindung von Maus und Tastatur über einen USB-Port.

Verfügt das Steam Deck über eine WLAN-Verbindung?

Ja, das Steam Deck verfügt über eine WLAN-Verbindung. Das Gerät unterstützt sowohl 2,4-GHz- als auch 5-GHz-Netzwerke.

Wie hoch ist der Energieverbrauch des Steam Deck im Betrieb?

Der Energieverbrauch des Steam Deck hängt von der Auslastung des Geräts ab. Im Durchschnitt beträgt der Energieverbrauch des Steam Deck im Betrieb zwischen 4 und 15 Watt.

Unterstützt das Steam Deck externe Speichermedien wie SD-Karten oder SSDs?

Ja, das Steam Deck verfügt über einen Hochgeschwindigkeits-microSD-Kartensteckplatz. Darüber hinaus können Sie auch eine NVMe-SSD an das Gerät anschließen.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours