Erst Leak, dann Ankündigung: Samsung veröffentlicht 990 EVO SSD

3 min read

Auf der ukrainischen Samsung-Produktseite hat das Unternehmen – offenbar eher aus Versehen – die Daten zur NVMe-SSD 990 EVO preisgegeben. Dabei ist ein technisches Detail besonders spannend, denn Samsung zeigt damit, dass das volle Potenzial der Schnittstelle nicht ganz ausgereizt wird. Kurz darauf wurde die 990 EVO aber auch offiziell von Samsung präsentiert und die Werte bestätigt.

Die 990 EVO ist die erste PCIe-5.0-SSD von Samsung. Auffällig an den technischen Spezifikationen ist vor allem die Tatsache, dass sie nur darüber angebunden werden kann:

  • 4 x PCIe-4.0
  • 2 x PCIe-5.0

Da die Samsung 990 PRO über vier PCIe-4.0 verfügt, hatte man als nächstes eigentlich PCI-Express 5.0 erwartet, wobei man dafür noch nicht von der EVO ausging. Ein wenig tritt es nun aber doch ein – und doch wieder nicht.

Hier noch die Werte zum Vergleich:

Samsung 990 PRO:

  • Interface: 4 x PCIe 4.0
  • Cache: bis zu 4 GB LPDDR4
  • NAND: 3-Bit MLC
  • Sequentielles Schreiben und Lesen: 7.450 MB/s und 6.900 MB/s
  • Zufälliges Schreiben und Lesen: 1.200K IOPS und 1.550K IOPS
  • Kapazität: 1 TB, 2 TB und 4 TB

Samsung 990 EVO:

  • Interface: 4 x PCIe 4.0 und 2 x PCIe 5.0
  • Cache:
  • NAND: TLC
  • Sequentielles Schreiben und Lesen: 5.000 MB/s und 4.200 MB/s
  • Zufälliges Schreiben und Lesen: 680K IOPS und 800K IOPS
  • Kapazität: 1 TB und 2 TB

Im direkten Vergleich zwischen der Samsung 990 PRO und der EVO zeigt sich daher, dass die EVO wahrlich nicht mit der Pro-Variante der Samsung-SSD mithalten kann. Die Anbindung hat sich zwar im Gegensatz zur PRO-Version verbessert, aber rein technisch sind viele Werte auf einem deutlich niedrigeren Niveau und auch die Kapazität liegt nicht bei 4 TB, sondern nur bei 1 und 2 TB. Auch an einem DRAM-Cache wurde bei der 990 EVO gespart, weshalb die EVO schlichtweg trotz der besseren Anbindung nicht mit der PRO mithalten kann.

Übertragungsrate im Vergleich

Inwiefern die zwei PCIe-5.0-Lanes eine Verbesserung darstellen oder nicht, wird klar, wenn man sich die maximale Übertragungsrate im Detail ansieht:

  • 2 x PCIe 5.0 = 7.877 GB/s
  • 4 x PCIe 4.0 = 7.877 GB/s

Einen wirklichen Vorteil kann die 990 EVO also nur dort ausspielen, wenn nur zwei PCI-Express-Lanes vorhanden sind. Dann könnte der schnellere Standard zum Einsatz kommen und einen Vorteil bieten.

Erst Leak, dann offizielle Vorstellung

Es handelt sich bei diesen technischen Daten lediglich um einen Leak, da Samsung selbst die Daten auf der Ukraine-Produktseite veröffentlicht hat. Offiziell angekündigt war die Samsung 990 EVO zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht. Das hat sich aber kurz darauf geändert.

Sowohl die Anbindungsmöglichkeiten als auch die Übertragungsraten wurden bei der offiziellen Präsentation der 990 EVO bestätigt. Verfügbar ist die SSD als Variante mit 1 TB und 2 TB, aber – wie zuvor geleakt – nicht als Variante mit 4 TB.

Der Preis liegt bei 129,90 Euro 1 TB und 189,90 Euro für 2 TB. Die SSDs von Samsung sind ab sofort verfügbar.

Quelle: Samsung

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours