Blutsauerstoffgehalt-Messung in der Apple Watch: Apple schaltet Feature nach Patentverfahren ab

2 min read

Neue Apple Watches in den USA verfügen zum Teil über die Funktion, den Blutsauerstoffgehalt über die Uhr zu messen – nun allerdings nicht mehr. Grund dafür ist ein Patentverfahren, das Apple verloren hat. So heißt es, das Unternehmen aus Cupertino hätte die Technologie dazu von der Medizintechnik-Firma Masimo ohne Lizenz verwendet.

Apple verliert Patentverfahren

Am gestrigen Montag wurden Gerichtsunterlagen öffentlich, die belegen sollen, dass Apple ein Patentverfahren verloren habe. Dabei ging es um die Firma Masimo, die im Bereich Medizintechnik arbeitet.

Erwirkt hatte Masimo nun einen Importstopp für die USA für die Apple Watch. Zuvor hatte Apple der Zollbehörde wohl eine Lösung angeboten, die allerdings nicht akzeptiert wurde.

Öffentlich zugänglich sei diese Entscheidung noch nicht, allerdings gibt es bereits viele Berichte darüber, welche Reaktionen von allen Seiten kamen.

Apple soll nun sofort gehandelt und modifizierte Versionen der Apple Watch an die Läden in den USA gesendet haben.

Welche Apple-Watch-Modelle sind betroffen?

Grundlegend geht es um die aktuellen Apple-Watch-Modelle der Series 9 sowie der Ultra 2, die eigentlich mit der Funktion der Blutsauerstoffgehalt-Messung aufwarten sollten.

Da Apple von Masimo allerdings vorgeworfen wird, dass die patentierte Technologie hierfür ohne Lizenz genutzt worden sein, darf Apple diese Uhren in der Form nicht mehr einführen.

Schon im Oktober 2023 gewann Masimo hierzu ein Verfahren, welches vor der ITC (der US-Handelsbehörde) abgehalten wurde. Der Gerichtsstreit hatte sich allerdings nur auf den Verkauf in Amerika bezogen, nicht auf andere Länder. Die Funktion darf zudem in Uhren, die schon verkauft sind, weiter genutzt werden.

Apple kämpft um das Aussetzen des Importstopps

Schon seit damals darf Apple die Uhren in der Form nicht mehr einführen, allerdings wurde das jetzt durch die Gerichtsunterlagen erst bekannt. Das kalifornische Unternehmen kämpft derzeit gegen die Entscheidung und bemüht sich, dass der Importstopp zumindest für die Verfahrensdauer ausgesetzt wird.

Quelle: Bloomberg

Maria Lengemann http://www.maria-lengemann.de

Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours