NFC-Tag programmieren: Eine Anleitung für Anfänger

13 min read

NFC-Tags sind kleine, programmierbare Etiketten, die in der Lage sind, Daten an ein Smartphone oder ein anderes NFC-fähiges Gerät zu übertragen. Diese Technologie hat das Potenzial, den Alltag zu erleichtern, indem sie es ermöglicht, verschiedene Aufgaben mit einem einfachen Tippen auf das Smartphone auszuführen. Das Programmieren von NFC-Tags ist jedoch für viele Menschen noch immer ein Rätsel.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, NFC-Tags zu programmieren. Eine der beliebtesten Methoden ist die Verwendung von Apps wie Trigger, NFC Tools oder InstaWiFi. Diese Apps ermöglichen es Benutzern, ihre eigenen NFC-Tags zu erstellen und verschiedene Befehle wie WLAN, Bluetooth, GPS und Flugmodus einzufügen und anzupassen. Es ist auch möglich, NFC-Tags mit einem externen NFC-Chip und einer Programmier-App selbst zu gestalten. Dabei können verschiedene Ausführungen, Speicherkapazitäten und Einsatzmöglichkeiten von NFC-Tags für individuelle Anwendungen genutzt werden.

Das Programmieren von NFC-Tags kann eine Vielzahl von Anwendungen ermöglichen, wie z.B. das Ein- und Ausschalten von WiFi, das Gewähren von Zugang zum WLAN-Netz, das Verwandeln des Autos in ein Smart Car oder das Hinterlassen von geheimen Nachrichten oder Informationen. In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit dem Programmieren von NFC-Tags befassen und Ihnen zeigen, wie Sie diese Technologie nutzen können, um Ihr Leben einfacher und bequemer zu gestalten.

Grundlagen der NFC-Technologie

NFC steht für Near Field Communication und ist eine drahtlose Technologie, die es ermöglicht, Daten auf kurze Distanz zu übertragen. NFC basiert auf der RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) und arbeitet in einem Frequenzbereich von 13,56 MHz.

Die NFC-Technologie ermöglicht eine bidirektionale Kommunikation zwischen zwei NFC-fähigen Geräten. Dabei können sowohl Daten als auch Strom übertragen werden. NFC wird in verschiedenen Anwendungen eingesetzt, wie zum Beispiel in kontaktlosen Zahlungssystemen, Zugangskontrollen, Smart-Home-Systemen und der Automobilindustrie.

NFC-Tags sind kleine Chips, die mit einer Antenne ausgestattet sind und Informationen speichern können. Diese Tags können auf verschiedene Weise programmiert werden, um bestimmte Aktionen auszulösen, wenn sie von einem NFC-fähigen Gerät ausgelesen werden. NFC-Tags können zum Beispiel dazu verwendet werden, um eine Webseite zu öffnen, eine SMS zu verschicken oder eine App zu starten.

NFC-Tags gibt es in verschiedenen Größen und Formen, von kleinen runden Tags bis hin zu größeren Aufklebern und Karten. Die meisten NFC-Tags sind passiv, das bedeutet, dass sie keine Batterie benötigen und ihre Energie aus dem elektromagnetischen Feld des NFC-fähigen Geräts beziehen. Es gibt jedoch auch aktive NFC-Tags, die über eine eigene Stromversorgung verfügen und somit größere Datenmengen speichern können.

NFC-Tags Typen und Standards

NFC Typen

Es gibt zwei Arten von NFC-Tags: aktive und passive Tags. Aktive Tags haben eine Stromquelle und können unabhängig von einem Lesegerät arbeiten. Passive Tags hingegen benötigen eine Stromquelle, die von dem Lesegerät bereitgestellt wird. Sie haben eine begrenzte Reichweite und können nur aus einer Entfernung von wenigen Zentimetern gelesen werden.

ISO/IEC-Normen

Die ISO/IEC-Normen definieren die Standards für die NFC-Technologie. Es gibt drei Hauptstandards: ISO/IEC 14443, ISO/IEC 15693 und ISO/IEC 18092.

ISO/IEC 14443 ist der Standard für kontaktlose Smartcards und wird in NFC-Tags der Typen A und B verwendet. Diese Tags haben eine maximale Reichweite von 10 cm.

ISO/IEC 15693 ist der Standard für kontaktlose Identifikation und wird in NFC-Tags der Typen 1-5 verwendet. Diese Tags haben eine größere Reichweite als Typ A und B und können aus einer Entfernung von bis zu einem Meter gelesen werden.

ISO/IEC 18092 ist der Standard für NFC-Technologie und wird in NFC-Tags der Typen F und NFC-V verwendet. Diese Tags haben eine Reichweite von bis zu 20 cm und ermöglichen eine bidirektionale Kommunikation zwischen dem Lesegerät und dem Tag.

Es ist wichtig, die verschiedenen Typen und Standards der NFC-Tags zu verstehen, um sicherzustellen, dass sie mit den gewünschten Geräten und Anwendungen kompatibel sind.

Programmierung eines NFC-Tags

NFC-Tags können für eine Vielzahl von Anwendungen programmiert werden. Die Programmierung ist einfach und erfordert nur wenige Schritte. In diesem Abschnitt werden die Voraussetzungen und der Schreibschutz für die Programmierung von NFC-Tags erläutert.

Voraussetzungen

Um einen NFC-Tag zu programmieren, benötigt man ein NFC-fähiges Smartphone oder ein NFC-Reader/-Writer. Zudem ist eine NFC-Tag-Programmier-App erforderlich. Es gibt verschiedene Apps, die für die Programmierung von NFC-Tags verwendet werden können. Einige dieser Apps sind kostenlos, während andere kostenpflichtig sind.

Schreibschutz

NFC-Tags können mit einem Schreibschutz versehen werden, um eine versehentliche Änderung der auf dem Tag gespeicherten Daten zu verhindern. Der Schreibschutz kann auf verschiedene Arten aktiviert werden, je nachdem welche App verwendet wird. Einige Apps verfügen über eine spezielle Funktion zum Aktivieren des Schreibschutzes, während andere Apps den Schreibschutz automatisch aktivieren, wenn der Tag programmiert wird.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Schreibschutz nicht immer wirksam ist. Einige NFC-Tags können trotz Schreibschutz geändert werden, indem sie neu formatiert werden. Daher ist es ratsam, wichtige Daten auf mehreren NFC-Tags zu speichern, um sicherzustellen, dass die Daten nicht verloren gehen, falls ein Tag versehentlich gelöscht oder beschädigt wird.

Insgesamt ist die Programmierung von NFC-Tags eine einfache und nützliche Funktion, die in vielen Anwendungen eingesetzt werden kann.

NFC-Tag Programmierwerkzeuge

NFC-Tags können mit verschiedenen Programmierwerkzeugen programmiert werden. In diesem Abschnitt werden die beiden häufigsten Werkzeugtypen erläutert: Mobile Apps und Desktop-Software.

Mobile Apps

Es gibt viele mobile Apps, die es ermöglichen, NFC-Tags zu programmieren. Einige der beliebtesten Apps sind NFC Tools, Trigger, und InstaWifi. Diese Apps sind in der Regel für Android und iOS verfügbar.

NFC Tools ist eine umfassende App, die das Schreiben und Lesen von NFC-Tags ermöglicht. Die App bietet viele Funktionen, darunter das Schreiben von Text, URLs, Telefonnummern und vieles mehr auf den NFC-Tag. Die App ist einfach zu bedienen und bietet eine intuitive Benutzeroberfläche.

Trigger ist eine weitere beliebte App, die es ermöglicht, NFC-Tags zu programmieren. Die App bietet viele Funktionen, darunter das Ausführen von Aktionen wie das Öffnen von Apps, das Senden von SMS und vieles mehr. Die App ist einfach zu bedienen und bietet eine intuitive Benutzeroberfläche.

InstaWifi ist eine App, mit der Sie NFC-Tags programmieren können, um sich automatisch mit einem WLAN-Netzwerk zu verbinden. Die App ist einfach zu bedienen und bietet eine intuitive Benutzeroberfläche.

Desktop-Software

Es gibt auch Desktop-Software, mit der NFC-Tags programmiert werden können. Eine der beliebtesten Desktop-Software ist NFC21-Writer. NFC21-Writer ist eine kostenlose Software, mit der Sie NFC-Tags programmieren können. Die Software bietet viele Funktionen, darunter das Schreiben von Text, URLs, Telefonnummern und vieles mehr auf den NFC-Tag. Die Software ist einfach zu bedienen und bietet eine intuitive Benutzeroberfläche. NFC21-Writer ist für Windows verfügbar.

Insgesamt gibt es viele verschiedene Werkzeuge, mit denen NFC-Tags programmiert werden können. Mobile Apps und Desktop-Software sind die beiden häufigsten Werkzeugtypen. Die Wahl des richtigen Werkzeugs hängt von den spezifischen Anforderungen des Benutzers ab.

Datenformate und NDEF

NFC-Tags verwenden das Datenformat NDEF (NFC Data Exchange Format), um Daten zu speichern und zu übertragen. Es handelt sich um ein universelles Format, das von den meisten NFC-Geräten unterstützt wird.

NDEF-Struktur

NDEF besteht aus einem Header und einem oder mehreren Records. Der Header enthält Informationen über die NDEF-Struktur und die Anzahl der Records. Jeder Record enthält Daten und Informationen über den Typ der Daten. Die NDEF-Struktur ist in der folgenden Tabelle dargestellt:

Byte Beschreibung
0 MB (Message Begin) – gibt an, ob dies der erste Record einer Nachricht ist
1 MT (Message Type) – gibt an, ob dies ein Short Record oder ein Long Record ist
2-3 Nachrichtenlänge – gibt die Länge der Nachricht an
4 TNF (Type Name Format) – gibt an, welcher Typ von Daten im Record gespeichert ist
5-8 Typenlänge – gibt die Länge des Typs an
9-n Typ – gibt den Typ der Daten an
n+1 Payloadlänge – gibt die Länge der Nutzlast an
n+2 Payload – enthält die eigentlichen Daten

Record-Typen

Es gibt verschiedene Typen von Records, die in der NDEF-Struktur verwendet werden können. Einige der gebräuchlichsten sind:

  • Text Record: enthält einen Text in einer bestimmten Sprache
  • URI Record: enthält eine URL
  • Smart Poster Record: enthält eine Kombination aus Text und URI, die für die Anzeige auf einem Smart Poster verwendet werden kann
  • MIME Record: enthält Daten im MIME-Format (Multipurpose Internet Mail Extensions)

Die Record-Typen werden durch den TNF-Wert im NDEF-Header angegeben. NFC-Tags können mehrere Records enthalten, die von verschiedenen Geräten gelesen werden können.

Anwendungsbeispiele

NFC-Tags sind kleine, programmierbare Chips, die aufgrund ihrer hohen Flexibilität in vielen Bereichen eingesetzt werden können. Im Folgenden werden einige Anwendungsbeispiele für NFC-Tags vorgestellt.

Mobiles Marketing

NFC-Tags bieten Unternehmen eine einfache Möglichkeit, ihre Kunden auf eine interaktive Art und Weise zu erreichen. Durch das Platzieren von NFC-Tags an verschiedenen Orten, wie beispielsweise in Geschäften oder an öffentlichen Plätzen, können Kunden mithilfe ihres Smartphones auf spezielle Angebote oder Informationen zugreifen.

Ein Beispiel hierfür wäre das Platzieren von NFC-Tags an Produkten im Supermarkt. Kunden könnten durch das Scannen des NFC-Tags auf ihrem Smartphone weitere Informationen zum Produkt erhalten, wie beispielsweise Nährwertangaben oder Rezeptideen.

Smart Home Anwendungen

NFC-Tags können auch im Smart Home Bereich eingesetzt werden. Durch das Platzieren von NFC-Tags an verschiedenen Orten im Haus können Nutzer mithilfe ihres Smartphones verschiedene Aktionen auslösen, wie beispielsweise das Einschalten von Lampen oder das Öffnen von Türen.

Ein Beispiel hierfür wäre das Platzieren von NFC-Tags an den Eingängen des Hauses. Durch das Scannen des NFC-Tags auf ihrem Smartphone könnten Nutzer automatisch die Tür öffnen und das Licht im Flur einschalten.

NFC-Tags bieten somit eine einfache Möglichkeit, verschiedene Aktionen auszulösen und können in vielen Bereichen eingesetzt werden.

Sicherheit bei NFC-Tags

NFC-Tags bieten eine bequeme Möglichkeit, Daten zwischen Geräten auszutauschen. Allerdings kann diese Bequemlichkeit auch Risiken mit sich bringen, insbesondere wenn es um die Sicherheit von Daten geht. In diesem Abschnitt werden einige der wichtigsten Sicherheitsaspekte von NFC-Tags behandelt.

Verschlüsselung

Eine Möglichkeit, die Sicherheit von NFC-Tags zu erhöhen, besteht darin, die Daten auf dem Tag zu verschlüsseln. Dadurch wird verhindert, dass Unbefugte auf die Daten zugreifen können, selbst wenn sie den Tag in die Hände bekommen. Es gibt verschiedene Verschlüsselungsalgorithmen, die für NFC-Tags verwendet werden können, darunter AES (Advanced Encryption Standard) und DES (Data Encryption Standard).

Wenn ein NFC-Tag verschlüsselt ist, kann er nur von einem Gerät gelesen werden, das den entsprechenden Schlüssel besitzt. Daher ist es wichtig, sicherzustellen, dass der Schlüssel sicher aufbewahrt wird und nur autorisierten Benutzern zur Verfügung steht.

Authentifizierung

Eine weitere Möglichkeit, die Sicherheit von NFC-Tags zu erhöhen, besteht darin, eine Authentifizierung zu implementieren. Dabei wird ein Benutzername und ein Passwort benötigt, um auf den Tag zugreifen zu können. Dadurch wird verhindert, dass unbefugte Benutzer auf die Daten zugreifen können.

Es gibt verschiedene Authentifizierungsmethoden, die für NFC-Tags verwendet werden können, darunter PIN-Codes, Fingerabdruck-Scans und Gesichtserkennung. Es ist wichtig, eine sichere Authentifizierungsmethode zu wählen, um sicherzustellen, dass nur autorisierte Benutzer auf die Daten zugreifen können.

Insgesamt ist es wichtig, die Sicherheit von NFC-Tags ernst zu nehmen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass die Daten auf dem Tag sicher sind. Durch die Implementierung von Verschlüsselung und Authentifizierung können Benutzer sicherstellen, dass nur autorisierte Benutzer auf die Daten zugreifen können.

Fehlerbehebung und Diagnose

Wenn ein NFC-Tag nicht richtig funktioniert, gibt es einige Schritte, die man unternehmen kann, um das Problem zu beheben. Hier sind einige häufige Probleme und ihre Lösungen:

  • NFC ist nicht aktiviert: Stellen Sie sicher, dass NFC auf dem Smartphone aktiviert ist, indem Sie zu EINSTELLUNGEN -> DRAHTLOS UND VERBINDUNGEN -> NFC gehen. Wenn NFC bereits aktiviert ist, versuchen Sie, das Telefon neu zu starten.
  • Tag ist nicht beschreibbar: Einige NFC-Tags sind nicht beschreibbar. Stellen Sie sicher, dass Sie einen beschreibbaren Tag verwenden. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob der Tag beschreibbar ist oder nicht, versuchen Sie, ihn mit einer NFC-App zu beschreiben.
  • Tag ist beschädigt: Wenn der Tag beschädigt ist oder nicht richtig funktioniert, kann er nicht beschrieben oder gelesen werden. Versuchen Sie, einen neuen Tag zu verwenden.
  • Keine Verbindung: Wenn das Telefon den Tag nicht lesen oder beschreiben kann, kann es sein, dass das Telefon nicht in der richtigen Position ist oder dass das Tag zu weit entfernt ist. Versuchen Sie, das Telefon näher an den Tag zu halten oder den Tag auf eine flache Oberfläche zu legen.
  • Inkompatible Geräte: Einige NFC-Tags sind nicht mit allen Geräten kompatibel. Stellen Sie sicher, dass der Tag mit dem Gerät, das Sie verwenden möchten, kompatibel ist.

Wenn keiner dieser Schritte das Problem löst, kann es sein, dass der Tag defekt ist oder dass es ein Problem mit dem Telefon gibt. In diesem Fall sollten Sie sich an den Hersteller des Tags oder des Telefons wenden, um weitere Unterstützung zu erhalten.

Häufig gestellte Fragen

Wie programmiert man NFC-Tags unter Windows?

Um NFC-Tags unter Windows zu programmieren, benötigt man einen NFC-Reader/Writer sowie eine passende Software. Es gibt verschiedene kostenlose Programme, die für das Programmieren von NFC-Tags unter Windows genutzt werden können. Eine empfehlenswerte Option ist das Programm „NFC Tools“. Dieses Programm ist einfach zu bedienen und bietet eine Vielzahl von Funktionen.

Wie kann ein NFC-Tag gelöscht werden?

Ein NFC-Tag kann einfach gelöscht werden, indem man ihn erneut beschreibt. Hierfür benötigt man einen NFC-Reader/Writer und eine passende Software. Die meisten NFC-Reader/Writer werden mit einer Software geliefert, die das Löschen von NFC-Tags ermöglicht. Alternativ kann man auch eine App nutzen, die das Löschen von NFC-Tags unterstützt.

Welche Möglichkeiten bietet die Nutzung von NFC-Tags?

Die Nutzung von NFC-Tags bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten. NFC-Tags können beispielsweise genutzt werden, um automatisch Einstellungen auf einem Smartphone zu ändern, um eine Verbindung mit einem WLAN-Netzwerk herzustellen oder um eine bestimmte App zu starten. Auch im Bereich der Sicherheit können NFC-Tags eingesetzt werden, beispielsweise als Zugangskontrolle oder zur Authentifizierung.

Wo kann man NFC-Tags erwerben?

NFC-Tags können online oder in Elektronikgeschäften erworben werden. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern, die NFC-Tags in verschiedenen Ausführungen anbieten. Die Kosten für NFC-Tags sind abhängig von der Größe, der Speicherkapazität und der Qualität des Tags.

Welche Apps sind für das Programmieren von NFC-Tags empfehlenswert?

Es gibt eine Vielzahl von Apps, die für das Programmieren von NFC-Tags genutzt werden können. Eine empfehlenswerte App ist „NFC Tasks“. Diese App ist einfach zu bedienen und bietet eine Vielzahl von Funktionen. Auch die App „Trigger“ ist sehr beliebt und bietet eine einfache Möglichkeit, NFC-Tags zu programmieren.

Sind NFC-Tags mehrfach beschreibbar und wie funktioniert das?

Ja, die meisten NFC-Tags sind mehrfach beschreibbar. NFC-Tags funktionieren ähnlich wie USB-Sticks oder SD-Karten. Der Speicher auf dem NFC-Tag kann gelöscht und neu beschrieben werden. Dies ermöglicht eine flexible Nutzung der NFC-Tags.

You May Also Like

More From Author

+ There are no comments

Add yours