Startseite » Monitore von Acer vs. KOORUI: Kampf der Bekanntheitsgrade

Monitore von Acer vs. KOORUI: Kampf der Bekanntheitsgrade

Wer sich einen neuen Gaming-Monitor zulegen möchte, schaut nicht immer nur auf den Preis oder die Technik. Oft ist ein Kaufkriterium auf, wie häufig ein Monitor schon verkauft wurde. Amazon bietet passend dazu nette Statistiken. Gut 10.000 Leute haben diesen Monitor sicher schon gekauft und darauf vertraut, dass es sich um ein gutes Angebot handelt. Wir haben allerdings noch ein viel besseres Angebot für euch, bei dem ihr sogar noch minimal sparen und auf einen bekannteren Anbieter setzen könnt.

Der Hintergrund

Wir suchen einen neuen Gaming-Monitor. Natürlich nicht nur für uns, sondern vor allem für euch! Das Ziel: ein 27-Zoll-Monitor. Bei der Recherche fiel auf, dass es unendlich viele Monitor-Hersteller gibt, die uns zumindest namentlich auf den ersten Blick überhaupt nicht bekannt vorkommen. KOORUI ist nur ein Beispiel davon. Die Amazon-Bewertungen sprechen zudem eine deutliche Sprache. Die Monitore scheinen ziemlich gut zu sein und auch die Masse an Verkäufen ist deutlich. Doch was haben die Monitore wirklich auf dem Kasten? Kann sich so ein wortwörtlich No-Name-Monitor gegen einen bekannten Vertreter behaupten? Wir haben den Test gemacht.

KOORUI gegen Acer

Angetreten sind folgende 27-Zoll-Monitore:

  • KOORUI 27E6QC
  • Acer Nitro VG270UE

In unserem Video findet ihr den Vergleich beider Monitore mit allen Details:

Falls ihr es lieber schriftlich möchtet, kommen diese Infos jetzt hier für euch.

Identische Faktoren

Beginnen wir mit den Punkten, die sich zwischen den beiden Monitoren überhaupt nicht unterscheiden:

  • Seitenverhältnis: 16:9
  • Größe: 27 Zoll
  • Auflösung: 2.560 x 1.440 Euro
  • Unterstützung: Free Sync
  • Mountable: VESA Mount (an die Wand hängbar)
  • Höhenverstellbarkeit: hoch und runter (tilt)

Preis

Der Monitor von KOORUI wird bei Amazon für 189 Euro angeboten. Das Modell von Acer wiederum kostet sogar minimal weniger und ist für 179 Euro zu haben.

Ergebnis: Punkt für Acer

Panel

Handelt es sich um einen IPS-, TN- oder um ein VA-Panel? Acer setzt auf ein IPS-Panel, wohingegen bei KOORUI ein VA-Panel verbaut ist. Hier kommt es aber darauf an, was man selbst bevorzugt. Wer Wert auf Kontrast und satte Farben legt und hauptsächlich Single-Player-Spiele spielt, die nicht so reaktionszeitkritisch sind, kommt mit einem VA-Panel aus. Wer dagegen schnelle Multiplayer-Spiele spielt, in denen Reaktionszeit und Blickwinkelstabilität entscheidend sind, sollte eher Acer mit dem IPS-Monitor wählen.

Form

Der KOORUI-Monitor ist ein gekrümmter KOORUI-Monitor, wohingegen Acer ein gerader Monitor ist. Da das in der Regel Geschmacksache ist, vergeben wir für dieses Kriterium keinen Punkt.

Bildwiederholfrequenz

Die Bildwiederholfrequenz (Refreshrate) liegt bei KOORUI bei 144 Hz und bei Acer bei 100 Hz. Hier hat also der unbekannte Hersteller die Nase vorn. Übrigens muss das bei der Inbetriebnahme erst in den Einstellungen ausgewählt werden, wenn ihr das Maximum auch nutzen wollt.

Ergebnis: Punkt für KOORUI

Reaktionszeit

Bei KOORUI ist die Reaktionszeit generell mit 1 ms angegeben, also für Gamer ziemlich ideal. Bei Acer unterteilt sich die Reaktionsrate in 1 ms für VRB und 4 ms für GTG. Da es bei Acer Abstufungen gibt, geht der Punkt also ebenfalls an KOORUI.

Ergebnis: Punkt für KOORUI

Helligkeit

Die durchschnittliche Helligkeit bei KOORUI liegt bei 250 Nits und der Spitzenwert bei 296 Nits. Bei Acer ist der Wert aber dennoch höher und liegt bei 350 Nits. Hier geht der Punkt also an Acer. Es handelt sich zudem um einen echt wichtigen Faktor, denn gerade beim Zocken spielt die Helligkeit eine immense Rolle. Gerade im direkten Vergleich (könnt ihr ebenfalls im Video gut erkennen) ist deutlich sichtbar, dass das KOORUI-Modell dunkler ist.

Ergebnis: Punkt für Acer

Farbspektrum

Das sRGB-Farbspektrum wird beim Acer-Monitor um 100 Prozent abgedeckt. Bei KOORUI sind es dagegen „nur“ 99 Prozent. Der DCI-P3-Farbraum hat dagegen eine Abdeckung von 85 Prozent. Vergleicht man das sRGB-Farbspektrum, dann hat Acer den Punkt erhalten.

Ergebnis: Acer

Kontrastverhältnis

Das Kontrastverhältnis ist bei den beiden Monitoren relativ unterschiedlich. Bei KOORUI liegt es bei 20.000.000:1 und bei Acer dagegen bei 100.000.000:1. Hier hat also auch Acer die Nase vorn, was man ebenfalls im Video auf unserem Kanal ganz stark erkennen kann im direkten Vergleich.

Ergebnis: Punkt für Acer

Gewicht

Theoretisch müsste der Punkt an Acer gehen, da der Acer Nitro VG270UE 5,3 Kilo wiegt. Das Modell von KOORUI soll dagegen mit 5,8 Kilo etwas schwerer sein. Gefühlt kann das aber nicht mit rechten Dingen zugehen, denn in unserem Test wiegt Acer gefühlt weitaus mehr. Glauben wir also unserem eigenen Tragegefühl oder der Produktbeschreibung? Da die Gewicht relativ ähnlich sind, vergeben wir keinen Punkt.

Anschlüsse

In beiden Fällen haben die Monitore zwei HDMI-Anschlüsse, wobei es bei KOORUI einmal 1.4 und einmal 2.0 sind und bei Acer in beiden Fällen 2.0. Ein DP-Anschluss 1.2 ist in beiden Fällen mit dabei, ebenso wie ein Audio-Ausgang. Der KOORUI-Monitor hat zudem noch einen DC-Anschluss. Das ist ziemlich ausgeglichen, aber da sich Anschlusszahl und Standards minimal unterscheiden, vergeben wir keinen Punkt.

Lautsprecher

Hier gibt es einen klaren Gewinner, denn das Acer-Modell ist mit Lautsprecher ausgestattet und das Modell von KOORUI leider nicht.

Ergebnis: Punkt für Acer

Qualität

Wie wir schon erwähnt haben, so wiegt der Monitor von Acer so einiges (gefühlt mehr als er sollte). Das lässt ihn aber insgesamt auch wertiger erscheinen. Er fühlt sich sehr hochwertig ein und dadurch qualitativ noch etwas besser als das Modell von KOORUI. Das ist natürlich ein sehr subjektiver Punkt, dennoch geht für uns der Sieg an den Acer Nitro.

Ergebnis: Punkt für Acer

Ständer

Ein Ständer für den Monitor ist natürlich immer dabei, aber wie dieser aussieht, kann sich unterscheiden. Bei KOORUI ist das Design schlichtweg ganz normal und bei Acer dürfen sich die Käufer über einen farblichen Akzent freuen. Auch hier würden wir den Punkt daher eher Acer zuschreiben.

Ergebnis: Punkt für Acer

Betrachtungswinkel

Beim Betrachtungswinkel handelt es sich erneut um einen eher individuellen und persönlichen Punkt. Wir kommen zu dem Schluss, dass der Winkel beim Monitor von KOORUI eher mittel bis schlecht ist und beim Acer ziemlich stark. Ganz klare Entscheidung also.

Ergebnis: Punkt für Acer

Einstellungsmöglichkeiten

FreeSync haben zwar beide Monitore, aber beim Acer-Modell gibt es zusätzlich noch HDR-Einstellungen, sodass der Punkt hier ebenfalls eindeutig an die bekanntere Marke geht. Wobei man sagen muss, dass die Einstellungen beim KOORUI-Monitor ganz allgemein in Ordnung sind, aber nicht umfassend. Im Einstellungsmenü bei Acer gibt es dagegen insgesamt noch ein paar mehr Möglichkeiten, die uns sehr gefallen haben. Im Video seht ihr die Einstellungen allesamt im Detail.

Ergebnis: Punkt für Acer

Sonstige Faktoren

Wir möchten nachfolgend noch ein paar weitere Punkte anschneiden, worin sich die Monitore ebenfalls massiv unterscheiden:

Acer:

  • kaum Ghosting
  • kein erkennbares Tearing
  • Glare aushaltbar
  • Bleed ist nicht so offensichtlich (hauptsächlich im unteren Bereich des Monitors)

KOORUI:

  • starkes Ghosting
  • starkes Tearing
  • Glare extrem
  • Flicker Safe
  • Black Stabilizer
  • Bleed ist bei seitlichem Betrachtungswinkel sehr offensichtlich (vor allem von oben, wobei mehr Bleeding bei einem Curved-Monitor normal ist)

Insgesamt schneidet hier das Acer-Modell in den wichtigsten Punkten aber besser ab, sodass der Punkt auch vergeben werden kann.

Ergebnis: Punkt für Acer

Das Ergebnis – unbekannter vs. bekannter Monitor-Hersteller

Der Acer-Monitor punktet vor allem durch die höhere Helligkeit und das stärkere Kontrastverhältnis. Das ist in unserem Test und direkten Vergleich der beiden Monitore am stärksten aufgefallen und für Gamer ein enorm wichtiger Punkt. Interessant ist, dass das Modell von KOORUI in einigen Punkten zwar auf dem Papier besser abgeschnitten hat (wie zum Beispiel die Bildwiederholfrequenz), aber in unserem Test konnte der Acer trotzdem mehr überzeugen. Das Gefühl ist eben doch noch mal eine wichtige Sache, sodass man sich beim Kauf nicht ausschließlich von den Zahlen – gerade, wenn sich diese relativ ähnlich sind – leiten lassen sollte.

Fazit: 

  • Acer: 10 Punkte
  • KOORUI: 2 Punkte

Klare Empfehlung für die bekannte Marke Acer, die zumindest in diesem direkten Vergleich zwischen dem KOORUI 27E6QC und dem Acer Nitro VG270UE die Nase vorn hatte.

Written by
Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

Have your say!

0 0

Antwort schreiben

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Zur Werkzeugleiste springen