Startseite » Mini-LED-Monitor Cooler Master GP57ZS: Ersatz für zwei 4K-Bildschirme

Mini-LED-Monitor Cooler Master GP57ZS: Ersatz für zwei 4K-Bildschirme

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Cooler Master seinen Mini-LED-Monitor GP57ZS, der extrabreit ist und Bildinhalte mit stark unterschiedlichen Helligkeiten gut darstellen kann. Aufgrund seiner Breite kann der Monitor zwei 4K-Bildschirme ersetzen.

Cooler Master ist ein Hersteller von Computer-Hardware, der seinen Sitz in Taiwan hat und vor allem für seine Produkte für Videospieler bekannt ist. Auf der diesjährigen Computex präsentierte Cooler Master seinen Mini-LED-Monitor GP57ZS, der extrabreit ist und Videospieler anspricht. Geht es um die Beleuchtung, nutzt Cooler Master eine fortschrittliche Technologie. Das ist auch beim neuen Monitor der Fall, der mit Mini-LEDs arbeitet.

Beleuchtung mit Mini-LEDs

Die Bezeichnung Mini-LED-Monitor mag vielleicht ein wenig in die Irre führen, denn es handelt sich dabei nicht um Mini-Bildschirme. Der Cooler Master GP57ZS ist ganz bestimmt kein Mini-Monitor, denn er ist sogar extrabreit.

Bei Mini-LEDs handelt es sich um kleine Beleuchtungseinheiten, die in Zonen ansteuerbar sind. Die Beleuchtung des GP57ZS kann sogar in 2.304 Zonen angesteuert werden. Der Vorteil dieser Technologie besteht darin, dass auch Bilder mit großen Helligkeitsunterschieden und damit verbundenen starken Kontrasten gut dargestellt werden können. Die Mini-LED-Technologie kann gewissermaßen eine Konkurrenz zu den OLEDs darstellen, die selbstleuchtend sind.

Breiter Bildschirm mit Diagonale von 57 Zoll

Beim GP57ZS deutet die Bezeichnung schon auf die Bildschirmdiagonale hin, denn die Bildschirmdiagonale des Monitors misst 57 Zoll. Allerdings lässt die Breite diesen Monitor nicht in den klassischen Abmessungen erscheinen. Der Monitor hat eine Auflösung von 7.680 x 2.160 Pixeln. So kann er als Ersatz für zwei 4K-Bildschirme dienen, die nebeneinander platziert sind.

Der Monitor hat ein gekrümmtes Panel, das vorteilhaft bei längerer Nutzung ist. Mit seiner Krümmung beugt der Monitor Ermüdungserscheinungen vor, da der Nutzer tiefer in das Bild eintauchen kann. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 120 Hz. Der Monitor eignet sich auch zum Spielen, doch sollten Gamer keine zu hohen Ansprüche an die Geschwindigkeit stellen.

Ausstattung des Monitors

Der Monitor verfügt über einen DisplayPort, HDMIv2.1 und einen USB-C-Anschluss. Über diese Anschlüsse kann er Bildsignale entgegennehmen. Geräte mit einer Leistung bis 90 Watt können an den USB-C-Port angeschlossen werden. Der Monitor ist auch mit einem USB-Hub ausgestattet. Eine LED-Leiste ist zur Beleuchtung vorhanden.

Angaben von Cooler Master zufolge kommt der Mini-LED-Monitor im Juli 2024 in den Handel. Ein genaues Datum liegt noch nicht vor. Der Preis wird mit ca. 2.200 US-Dollar angegeben.

Quellen: Cooler Master, Allround-PC, Notebookcheck

Written by
Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

Have your say!

0 0

Antwort schreiben

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Zur Werkzeugleiste springen