Startseite » Feingewebe-Hüllen für das iPhone 15: Weiterhin brutale Kritik (ein Stück Schrott?)

Feingewebe-Hüllen für das iPhone 15: Weiterhin brutale Kritik (ein Stück Schrott?)

Schon vor einigen Monaten hatte sich Apple ganz offiziell bei den Hüllen vom Leder verabschiedet. Neu vorgestellt wurde das sogenannte FineWoven, zu Deutsch Feingewebe. Es hieß damals, dass die Hüllen für das iPhone 15 aus robustem Feingewebe bestehen würden und dass sich das Material wie Wildleder anfühlen soll. Schon nach relativ kurzer Zeit hagelte die erste Kritik und auch jetzt, fünf Monate später, sind die Hüllen-Käufer alles andere als zufrieden.

Dass das Feingewebe-Material robust sein soll, diese Behauptung unterschreiben nun wahrscheinlich nur noch die wenigsten Käufer der Hülle. Bereits recht schnell gab es nach der Verabschiedung vom Leder Kritik in Richtung Abnutzungserscheinungen.

Nach einigen Monaten Verwendung werden die Worte aber nicht unbedingt netter. Stattdessen wird die Hülle als ein Stück Schrott betitelt und betont, dass die Hülle nach einigen Monaten in Verwendung einfach nur noch hässlich aussehen würde.

Sowohl Hüllen als auch Wallet stehen aus dem Material zur Verfügung. Joanna Stern vom Wall Street Journal es formulierte: Die Hülle soll zerkratzen wie eine alte CD. Dass das Feingewebe also besonders robust oder widerstandsfähig ist, könne man also in keiner Weise bestätigen.

Auch iFixit bestätigte, dass Kratzer auf dem Material sehr deutlich zu sehen sind. Selbst mit Flüssigkeiten kommt die Hülle nicht zurecht und hinterlässt entsprechende Flecken. Schon bei der alltäglichen Nutzung würden sich jede Menge Abnutzungserscheinungen zeigen. Die Ränder nutzen sich ab, die USB-Öffnung passt nicht absolut genau und vieles mehr.

John Gruber (Daring Fireball) äußerte sich ebenfalls und bleibt beim CD-Vergleich. Wie bei einer alten CD sei der Stoff zerkratzt und außerdem würde sich das Material braun einfärben, was ihn wiederum an eine faule Banane erinnert. Dass die Ränder abblättern ist ein weiteres vernichtendes Urteil für die iPhone-15-Hüllen aus dem „robusten FineWoven“.

Ein Stück Schrott?

Passend dazu erstellte Gruber auch eine Umfrage, bei der bis jetzt schon über 3.300 Leute teilnahmen. Das Urteil ist ziemlich vernichtend, denn über 55 Prozent stimmten für „ein Stück Schrott“.

Nachfrage bei Apple

Stern hatte sich direkt an Apple gewandt und schlichtweg nachgefragt. Es hieß beim Unternehmen, dass die Feingewebe-Hüllen nach höchsten Standards entwickelt wurden. Außerdem meinte Apple, die Hüllen würden das iPhone jahrelang schützen. Nun gut, vielleicht ist der Schutz gegeben, denn über das Design und die Optik hat Apple nichts gesagt. Hier liegt vielleicht auch der sprichwörtliche Knackpunkt.

Dennoch ist bekannt, dass sich zahlreiche Nutzer beschwerten, sodass sich Apple sogar genötigt sah, ein internes Memo zu verschicken, bei der es genau um die Bearbeitung dieser Kundenbeschwerden gehen sollte. Mehr und mehr Käufer der „robusten Hülle“ machen sich jetzt im Internet Luft, wie viele Tweets und weitere Meldungen zeigen.

Das ist nicht verwunderlich, denn auch die Optik spielt bei der Hülle eine Rolle, die mal eben etwa 69 Euro kostet. Kein Preis, bei dem Käufer bereit sind, dass die Hülle nach wenigen Monaten bereits so aussieht.

Für einen besseren Vergleich: Hier zwei Tweets von Nutzern, die mit ihren Hüllen sehr zufrieden sind, als sie frisch zu Hause eintrafen.

Und hier wiederum ein paar Beiträge dazu, wie die Feingewebe-Hüllen wiederum nach entsprechender Nutzung aussehen könnten (man beachte an der Stelle teilweise auch das Datum, also wirklich wenige Monate nach dem Kauf):

Im App Store kann man den „Gebrauch“ der Hüllen und was damit passieren könnte, auch ganz gut beobachten:

Und hier noch einmal direkt in Aktion, wobei sich dennoch jeder selbst ein Bild machen sollte. Einige Menschen mögen bewusst den sogenannten Used-Look, also genau diese Kratzer, die wiederum andere Hüllen-Besitzer in den Wahnsinn treiben könnten. Es bleibt eben Geschmacksache, wobei Flecken oder ausgefranste Ränder natürlich in jedem Fall ein Qualitätsproblem sind.

Quellen: Apple, Joanna Stern, John Gruber, Twitter/X, iChrissyTW, _gregor__, Girishkumar, boczemuniepl, golmoradisam

Have your say!

0 0

Antwort schreiben

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Zur Werkzeugleiste springen