Startseite » Analyst: Infrarot-Kameras ab 2026 für Apples Airpods?

Analyst: Infrarot-Kameras ab 2026 für Apples Airpods?

Einem Analyst zufolge könnten die neuen Airpods von Apple künftig mit Kameras ausgestattet sein. Diese sollen aber wohl nicht dafür gedacht sein, mit den kleinen Gadgets im Ohr Fotos zu schießen. Stattdessen soll es sich um Infrarot-Kameras handeln, wie sie auch für die iPhone-Gesichtserkennung zum Einsatz kommen.

Die Behauptung stellt Analyst Ming-Chi Kuo auf. Er hat die Lieferkette von Apple untersucht und ist dadurch zu dem Schluss gekommen. Es heißt, dass ab 2026 die Massenproduktion neuer Airpods mit Infrarot-Kameras starten soll.

Es heißt weiter, dass die Infrarot-Kameras von Foxconn aus Taiwan produziert werden sollen. Foxconn ist der größte Hersteller von Apples iPhone. Jährlich sollen wohl 18 bis 20 Millionen Einheiten gefertigt werden, was dann etwa 10 Millionen Airpods sein sollen.

Wofür sollen die Kameras in den Airpods gedacht sein?

Dem Analysten zufolge sollen die Infrarot-Kameras, die künftig vielleicht in Apples Airpods zum Einsatz kommen, das Spatial-Audio-Erlebnis verbessern. Allgemein spricht der Analyst aber auch davon, dass diese Kameras für Apple-Headsets und für die Vision Pro gedacht sein sollen.

Wenn sich ein Nutzer künftig dann mit den Airpods (oder eben der Vision Pro) ein Video anschaut, dann soll das Erlebnis durch die Infrarot-Kameras besser werden. Die Soundquelle könnte sich durch eine Kopfbewegung genau in die jeweilige Richtung verstärken, damit die Drehung auch virtuell gesehen wahrgenommen wird.

Außerdem ist es durch Infrarot-Kameras möglich, dass die Umgebung beobachtet werden kann, sodass eine Gestensteuerung integriert werden könnte für die Airpods. Apple hat diesbezüglich auch Patente angemeldet, merkte der Analyst Kuo an.

Kamera-Gerüchte kommen nicht zum ersten Mal auf

Dass die neuen Airpods oder zumindest künftige Airpods von Apple mit Kameras ausgestattet sein werden, hören wir nicht zum ersten Mal. Auch im Februar 2024 berichtete Mark Gurman gegenüber Bloomberg, ein bekannter Apple-Experte, schon davon, dass das Unternehmen wohl auf Kameras in den Kopfhörern setzen wird.

Damals war außerdem die Rede davon, dass Apple an einer smarten Brille (so ähnlich wie die Ray-Bans von Meta) und an einem smarten Ring arbeitet. Offiziell bestätigt ist keine dieser Informationen, auch nicht jene zu den Kameras. Die Zeit wird also erst zeigen, welche der Neuerungen, von denen die Leaker und Analysten sprechen, es wirklich geben wird.

Quellen: Medium (Ming-Chi Kuo), Foxconn, Apple, Bloomberg (Mark Gurman)

Written by
Maria Lengemann ist 37, Gamerin aus Leidenschaft, Thriller-Autorin und Serienjunkie. Sie ist seit 14 Jahren selbstständig und journalistisch auf den Hardware- und Gaming-Bereich spezialisiert.

Have your say!

0 0

Antwort schreiben

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.

Zur Werkzeugleiste springen